Ich geb‘ Euch fünf zum Bloggeburtstag von Texthase Online: 05. Was Euch in der nächsten Zeit droht! ;-)

Guten Tag Ihr Lieben,

heute ist es so weit! Texthase Online feiert seinen dritten Geburtstag! Und ich bin froh, den Anfang, der wie aller Anfang schwer war und viel Geduld erforderte und manche Durststrecke durchgehalten zu haben. Mein Dank gilt denjenigen, die mit inzwischen 93 anderen hervorragenden Personen diesem Blog folgen. Aber ich möchte ich mich auch bei denjenigen bedanken, die Texthase Online zwar nicht abonniert haben aber doch häufiger hier vorbeischauen! Und auch denen, die einfach mal einen kurzen Blick riskieren, möchte ich danke für ihren Besuch sagen! eben verzeichnete die Statistik 11,661 Besucher. Das ist ein Wochenrekord, denn 198 Klicks in einer Woche gab es noch nie!

Apropos Wochenrekord! Thema dieses Artikels ist eine Vorausschau in die nähere Zukunft dieses Blogs. und zu den Aspekten, die sich nicht verändern werden, gehört der zeitliche Maßstab. Ich werde den Erfolg von Texthase Online und meine Artikelplanung weiterhin nicht an Tages-, sondern an Wochenzielen messen. Das hat sich in den letzten drei Jahren als positiv erwiesen. Und was sich als sinnvoll bewährt hat, bleibt. Eine Woche ist ein Zeitraum, den ich gut überblicken kann, der auch einen gewissen Druck und eine bestimmte Struktur vorgibt, ohne ein „einengendes Korsett“ zu sein.

Die Qualität von Veränderungen zeigt sich ausschließlich vor dem Hintergrund dessen, was bleibt. So wird auch die Themen- und Kategorienvielfalt bleiben, auch wenn ich nicht ausschließe, neue Kategorien hinzuzunehmen und andere nicht weiter zu führen. So denke ich beispielsweise darüber nach für den Podcast eine eigene Rubrik zu schaffen. Ob mit oder ohne eigene Kategorie, Anmerkungen zu den Folgen des Literaturpodcast werden auf jeden Fall in diesem Hauptblog erwähnt. Dies gilt auch für Informationen über meine Buchprojekte und die beiden anderen Blogs.

Bleiben werden auch Verweise auf andere Blogs und spezielle Artikel von diesen Homepages, die mich interessieren. Und auch Buchempfehlungen und Besprechungen von Büchern und nützlichen Webseiten wird es weiterhin auf Texthase Online geben. Auch Kurzprosa, die ich unter dem Pseudonym Paula Grimm verfasse, wird in diesem Hauptblog publiziert. Und es bleibt, wie es war, dass es keinen Anspruch auf Vollständigkeit gibt.

Bis Ende des Jahres wird sich entscheiden, ob, wann und wo der Felicitasroman als Crowdfundingprojekt erscheinen wird, ob ich neue Weichen für das erste Halbjahr 2016 für den Literaturpodcast stelle, und ob ich bezogen auf meinen 50. Geburtstag eine ähnliche Artikelserie wie diese schreiben werde. Ich habe dazu durchaus zumindest ein „Themenquartett“ im Hinterkopf. Doch, wie es sich in den drei ersten Jahren des Blogs bewährt hat, werden diese Dinge vorzeitig angekündigt und beschrieben, damit Ihr wisst, was Euch bevorsteht! 😉

Herzlichen Dank für alles und viel Glück und Erfolg für alles, was Ihr tut!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

PS: Buchherbstaktion von Paula Grimm und Windsor-Verlag bis zum 22. Dezember 2015:
02,00 € sparen beim Kauf des Buches Orca: Zeit der Schatten als Ebook und als Taschenbuch. Codewort: orca2

Gedruckte Ausgabe:

EBook:

Ich geb‘ Euch fünf zum Bloggeburtstag von Texthase Online: 01. Was bisher geschah!

Guten Tag Ihr Lieben,

heute in fünf Wochen wird dieser Blog genau drei Jahre alt. Dieser Geburtstag ist ein guter Grund Rück- und Umschau zu halten, Vorschau inklusive. In dieser ersten Folge der kleinen Artikelserie möchte ich mit einer kurzen Rückschau über das beginnen, wie sich dieser Blog in den fast drei Jahren seines Bestehens entwickelt hat.

Ein Blick in die Statistik zeigte heute morgen halb zehn in Deutschland, dass dieser Blog 11,106 Besuche verzeichnet, und dass 86 Personen Texthase Online folgen. Es gibt Blogs, die viel erfolgreicher sind und in knapp einem Jahr 100,000 Besuche erhalten. Doch zeigt sich für diesen Blog ein Aufwärtstrend, denn vom 01. Januar 2015 bis heute, 19. Oktober 2015, betrug die Besucherzahl 5,005 Besucher. Was bedeutet, dass in nicht ganz zehn Monaten weit über 40% der Besucher hier zu Gast waren. Obwohl es auch Zeiten gab, in denen ich an diesem Blog nur eingeschränkt arbeiten konnte, zeigt sich im Rückblick, dass die Arbeit zumindest in gewisser Weise gut uns solide verrichtet wurde, denn auch in ruhigeren Zeiten blieben Besuche auf diesem Blog nie vollständig aus. Herzlichen Dank dafür an alle Besucher!

Der Blog, dessen Titel aus einem Wortspiel mit meiner Sprachausgabe für Blinde hervorging wurde von mir am 16. November 2012 eingestellt. Sein Name, das gewählte Theme bei WordPress und die Begrüßung haben sich nicht geändert. Doch das Logo, das die knuffige Häsin mit Lesebrille zeigt, wurde von Nicole Mucke etwas später gezeichnet und wurde nach dem Upload auch nicht geändert.

Diese Seiten waren von Anfang an dazu gedacht, mit Artikeln zu allen Themen bestückt zu werden, die für mich wichtig sind oder mich einfach nur interessieren: Literatur, Barrierefreiheit (Web und Technik), Tipps für Texter und Autoren etc. Ein Webtagebuch ist dieser Blog zumindest ganz streng betrachtet nicht. Dazu müsste es wohl noch subjektiver sein, sich noch mehr um meinen Alltag drehen, obwohl es inzwischen auch die Kategorie Absolut privat gibt, und obwohl es die sehr persönliche Artikelserie positiv gedacht gibt, in der ich einer sehr schönen Bloggertradition folge und „immer wieder sonntags“ über die positiven Aspekte der vergangenen Woche schreibe.

Es gibt trotz mancher Veränderungen noch einige andere Dinge, die zumindest fast von Anfang an zu diesem Blog gehören. Dazu zählt zum Beispiel die Unterseite Blogbuchverzeichnis, auf der Blogger, die Bücher oder Teile von Büchern bloggen, ihre diesbezüglichen Projekte kurz vorstellen können. Auf das Thema Buchbloggerei werde ich im zweiten Artikel dieser Geburtstagsserie eingehen, in dem es um Blogtrends und Aspekte geht, in denen ich in den letzten drei Jahren Lehrgeld zahlen musste. Darin wird es auch einen Abschnitt über das Monetisieren von Blogs geben, wozu ich diesen Blog ursprünglich auch nutzen wollte, was aber zu den Aspekten zählt, die ich aufgegeben habe.
Doch nicht nur diejenigen Blogger, die Bücher bloggen oder über Bücher bloggen, kommen auf Texthase Online vor. In den Kategorien Blogauslese und Aktivitäten von Autoren und Bloggern findet Ihr Verlinkungen zu anderen Blogs, zum Beispiel zu http://www.bambooblog.de oder zu http://quergedachtes.wordpress.com. Da geht immer wieder der Hang zu Vielfalt mit mir durch! 😉

Inzwischen ist Texthase Online nicht nur ein Blog mit all den Themen, die mich interessieren und mir wichtig sind. Inzwischen ist es auch der Hauptblog, den ich auch deshalb führe, da seine Themenvielfalt auch dazu geeignet ist, meine beiden anderen Blogprojekte zu promoten. Leser finden hier seit Längerem also auch kurze Artikel, die auf http://www.paulasromantik.com und auf http://www.christianequenel.com hinweisen. Ebenso finden Besucher Wegweiser zu meinen anderen Aktivitäten im Web, zum Beispiel zu neuen Folgen meines Literaturpodcasts, Videos und zu meinen Büchern, die ich unter dem Pseudonym Paula Grimm veröffentliche. Zu diesen Medien außerhalb der Blogosphäre findet Ihr seit September 2015 jeweils eine spezielle Unterseite bei Texthase Online, Paula Grimms Medienallerlei und Paula Grimms Bücherquellen.

Ich wünsche Euch jetzt erst einmal weiterhin gute Unterhaltung mit den Artikeln dieses Blogs, mit schmackhaftem Lesefutter aller Art, viel Erfolg mit Euren eigenen Projekten und weise auf den nächsten Artikel dieser kleinen Serie hin, der sich am nächsten Montag, wie bereits erwähnt, mit den Blogtrends und Blogbinsenweisheiten befasst, auf die ich hereingefallen bin.

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)
PS: Nächstes mal gilt: „aus dem gehabten Schaden anderer lernt sich’s leichter!“

Links zu den aktuellsten Medien
Literaturpodcast: https://soundcloud.com/user-817675399/0007-der-angemessene-ton-fur-literatur
Kurzportrait von Orca: Zeit der Schatten bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=u21jD24E9zk&feature=em-upload_owner.