Erfahrungsbericht: Nutzung von Thalia im Blindflug

Guten tag Ihr Lieben,

vor einigen Wochen hat mich die Muse geküsst und zwar Thalia die Muse des Theaters, die ursprünglich die Muse der Komödie war. Für mein Dafürhalten ist es eine gelungene Idee für ein vielseitiges Geschäft mit Büchern, Hörbüchern und anderem Medienallerlei eine Muse mit ihrem Namen Pate stehen zu lassen. Aber ich bin froh, dass ich auch im Blindflug kein Theater mit der Registrierung und der Nutzung hatte.

Das Gegenteil war bei

www.thalia.de

view.asp?ref=618387&site=9138&type=text&tnb=348

Autor: PaulaGrimm52

Diesen Blog führe ich seit dem 31. März 2018. Hier können mir Leserinnen und Leser und Kolleginnen und Kollegen bei der Arbeit an Prosatexten über die Schulter blicken, Fragen Kritik schreiben und Anregungen geben und sich mit mir über ihre eigenen Lese- und Schreiberfahrungen austauschen. Und es würde mich freuen, wenn Ihr mich bei meinen Crowdfundings unterstützt! Herzlichen Dank für alles! Liebe Grüße Paula Grimm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s