Jobbörsen für Texter und Blogger

Guten Tag Ihr Lieben,

wenn ich nur kurz oder gar nicht im sogenannten Bezug des Jobcenters bleiben will, muss ich mich nach Hasenart auf die Hinterbeine stellen und zusätzlich zu meiner Arbeit als Autorin Arbeit beschaffen. Und da ich aus dem Bezug ‚raus will, habe ich mich in den letzten Tagen im Web umgeschaut. Dabei habe ich unter anderem zwei Jobbörsen, die offenbar einem einzigen Betreiber gehören, gefunden. Denn die beiden sehen einander sehr ähnlich.

Wer Textet kann in den Kategorien von http://www.texterjobboerse.de stöbern. Die Rubriken sind gut und sinnvoll ausgewählt und sortiert. Es gibt beispielsweise die Kategorien Webcontent und Ghostwriting. Die Eintragung eines Angebots oder einer Suche ist sehr einfach. In das entsprechende Anzeigenformular müssen lediglich der Titel, die Beschreibung, Name des Anbieters, Kontaktmail und Webseite eingegeben werden. Der Haken ist das visuelle CAPTCHA, das zur Verifizierung eingegeben werden muss. „Das ist pfui!“ 😉

Da ich am Samstag ziemlich lange auf der Seite der Texterjobbörse gestöbert habe, weiß ich nicht mehr genau, wo ich den Hinweis auf die Bloggerjobbörse gefunden habe. Aber in dem Verweis auf die Homepage für Blogger werden diese unbedingt gebeten, die Seite zu wechseln und ihre Angebote und Gesuche auf http://www.bloggerjobboerse.de einzustellen.

Dieses Portal für Blogger wartet wie dasjenige für Texter mit gut sortierten Kategorien auf, Blogger bieten zum Beispiel. Auch hier müssen die gleichen Daten eingegeben werden wie in der Texterjobbörse. Und auch dort gilt bedauerlicherweise: „Und ewig grüßt das visuelle CAPTCHA!“

Trotz des visuellen Codes habe ich mich nach reiflicher Überlegung dazu entschieden unter Blogger bieten eine Anzeige zu veröffentlichen. Denn Gott sei Dank war meine jüngste Schwester da, um mir den Buchstabencode zu diktieren. In meinem Angebot stelle ich Buchmenschen Artikelplatz für Buchvorstellungen, Literaturevents usw. zur Verfügung und biete ihnen an auf Wunsch auch Beiträge für sie zu verfassen. Wer sich dafür interessiert, findet unter dem folgenden Link in der Buchmacherkladde alle wichtigen Angaben:
https://buchmacherkladde.com/artikelservices-der-buchmacherkladde/.

Nach der Prüfung der eingegebenen Daten klickt man die Schaltfläche frei schalten und erhält kurze Zeit später eine Email mit dem Link zur Verifizierung der angegebenen Mauladresse. Die Inhalte werden danach noch einmal durch die Betreiber des Portals geprüft, bevor der Inserent die Information bekommt, dass seine anzeige veröffentlicht wurde. Ich bin sehr gespannt, ob ich etwas Erfolg mit dieser ersten Annonce haben werde. Ich würde mich jedenfalls über interessante Literaturbeiträge und etwas Einkommen freuen!

Dass wieder einmal ein visueller Code lauert, gefällt mir natürlich nicht. Denn ich habe nicht immer „ein helfendes Auge zur Hand“. 😉 Aber grundsätzlich macht diese spezielle Jobbörse jedoch einen sehr guten Eindruck. So hatten einige Angebote, die ich mir genauer zu Gemüte geführt habe, einen guten Zulauf, was bedeutet, dass das Portal zumindest eine gewisse Bekanntheit erlangt hat.

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Literatohr: Wertschätzendes Zuhören und Beratung für Autoren und ihre Texte!

Guten Tag Ihr Lieben,

jetzt geht’s los! Der Autorenservice, der den Klang der Stimme und des Textes in den Mittelpunkt stellt, ist ab sofort verfügbar. Ursprünglich sollte das Kind einen anderen Namen bekommen. Jetzt trägt mein Angebot den Namen Literatohr. Um mich auch denjenigen, die mich in diesem und den anderen Blogs noch nicht gehört haben, vorzustellen, habe ich spontan eine MP3-Datei erstellt und in diesen Beitrag eingefügt.

Ich freue mich auf Rückmeldungen und Aufträge und wünsche Euch viel Erfolg bei Eurer Arbeit!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Karriere & Kommunikation: Foren für jeden Autorengeschmack

Hier kommt der neueste Post aus der Buchmacherkladde. Es ist nicht der letzte Post der Serie Karriere & Kommunikation. Aber es sind meine letzten Worte zum Thema Autorenforen! 😉 ich kehre ihnen den Rücken, wünsche Euch aber viel Erfolg und Freude beim Erfahrungsaustausch in den Communities! Guten Tag in die Buchmacherrunde, zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich für die Reaktionen auf den ersten Beitrag dieser Serie in der Buchmacherkladde bedanken! Das Feedback zeigt mir, dass…

Quelle: Karriere & Kommunikation: Foren für jeden Autorengeschmack

Einladung für Buchmenschen

Guten tag Ihr Lieben,

heute musste die Arbeit am Felicitasprojekt weitgehend ruhen. Es geht ja derzeit für mich auch darum, mich freiberuflich neu aufzustellen. Das bedeutet, Um- und Neubau bezogen auf meine Blogs. Paulas Romantik wird sicherlich eingestellt werden. Die iProjekte und Artikel in diesem Blog werden in die anderen Blogs umziehen. Vorerst bleibt es aber noch so. Denn ich weiß noch nicht, was von dort wohin kommen soll. Darum kümmere ich mich allerdings wirklich erst, wenn der Felicitasroman als Crowdfundingprojekt bei 100 Fans eingezogen ist. Hier jetzt aber zu meinem neuen Blog. Schaut doch mal ‚rein!
Dies ist der erste Artikel: Hiermit lade ich alle Buchmacher und Menschen, die sich für alles rundum die Erstellung von Büchern interessieren ein in diesem Blog zu stöbern und ihm zu folgen! Nein Autorenname ist Paula Grimm, …

Quelle: Einladung für Buchmenschen

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und freue mich über jeden Besuch in meinem neuen Blog!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Paula Grimm jetzt mit Textpraxis76 bei Skype Verfügbar

Guten Tag Ihr Lieben,

mir ist bewusst, dass ich von diesem Thema immer wieder anfange! 😉 Und ich weiß, der Hilfen für Blogger und Autoren gibt es viele. Wer wissen möchte, wie sein Text in fremder Leute Ohren klingt, ist bald bei mir an der richtigen Adresse. Lest einfach mal hier!

Quelle: Paula Grimm jetzt mit Textpraxis76 bei Skype Verfügbar

.

Über Rückmeldungen darüber, wie Ihr die Idee findet, freue ich mich selbstverständlich! Habt Ihr möglicherweise Wünsche, worüber Ihr sonst noch so sprechen möchtet etc.

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Aber bitte mit Impressum!

Guten Tag Ihr Lieben,

in diesem Blog heißt es nicht, „Aber bitte mit Sahne!“ Hier gilt: „Aber bitte mit Impressum! Mein Angebot, dass ich für interessante Blogs und Webseiten Artikel in diesen und in den Blog Beruf und Berufung einstelle, bleibt nach wie vor bestehen. Aus aktuellem Anlass muss ich aber darauf hinweisen, dass ich ab sofort darauf achte, ob in den Informationen über die Blogs und Webseiten auch ein Impressum eingefügt ist. Ich denke, zu den rechtlichen Aspekten erübrigt sich jedes weitere Wort. Es gehört im Web aber auch zur Nettiquette über ein Impressum für Leser und Kunden ansprechbar zu sein.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Leserin entschuldigen und bedanken, die mich gestern Nachmittag darauf hingewiesen hat, dass sie auf der Webseite über den Vergleich von Blumenversendern, für die ich im Januar einen Post eingestellt hatte, kein Impressum vorgefunden hat. Ich entschuldige mich dafür, darauf nicht geachtet zu haben und bedanke mich für die Information. Inzwischen habe ich die Betreiberin der Homepage angemailt und sie gebeten, diesen Mangel zu beheben. Gegebenenfalls werde ich den entsprechenden Post am 01. Juli löschen, da ich Euch selbstverständlich seriöse Angebote von Bloggern, Webshops und anderen Webseitenanbietern einstellen möchte!

Wer ein interessantes Angebot für Leser, Autoren und zum Thema Barrierefreiheit hat, kann mir natürlich gern einen Artikel über sein Angebot zusenden oder in Auftrag geben. Aber bitte mit Impressum!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Neue Kategorie: Tu Cooles und blogge drüber

Guten Tag Ihr Lieben,

dem folgenden Beitrag kann ich nur zustimmen: Neue Kategorie: Tu Cooles und blogge drüber.
Es ist wichtig und richtig sich eine eigene Meinung zu bilden und diese auch zu bloggen. Es ist aber auch wichtig und richtig nicht zu allem eine Meinung haben zu wollen. So weigere ich mich standhaft mich zu Grafikblogs und Grafik Novels zu äußern. Dass ich damit nichts anfangen kann, muss nur einmal gesagt werden. Und ich sage auch nur einmal, dass es mich keineswegs stört, dass sich diese Medien vermehren, solange es auch immer mehr aktuelles anderes Lesefutter gibt!

Meine Themen bleiben: Literatur, Barrierefreiheit, in gewisser Weise auch Politik, Geschichte und Natur sowie die beruflichen Möglichkeiten für Behinderte. Ja, und ich bekenne mich dazu, Romanprojekte zu verfolgen, die harte Einzelschicksale oder auch „nette“ Fantasy über Engel und Tiere sind. Damit tue ich, was ich kann. Und ja, ich bleibe freund loch aber bestimmt dabei.
Das gilt für alle meine Themen.

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)