Als Paula Grimm heute „radioaktiv“ und mit Gutscheinen im Gepäck

Hier gibt es aktuelle Informationen, was in Sachen PR mit der Paula abgeht. Diesen Artikel findet ihr auch auf https://www.paulagrimmsschreibwerkstatt.de

Guten Tag Ihr Lieben,

heute gibt es zwei besonders gute Gründe, über die sich das Schreiben in diesem Schreibtagebuch lohnt. Wer meine Arbeit und mich etwas näher und vor allem andeers als hier im Blog kennenlernen möchte, hat dazu heute Abend Gelegenheit. Denn heute bin ich als Autorin Paula Grimm on air. Ich bin Mitglied im Verein Blinde und Kunst und auf der Hauptversammlung im April wurde entschieden, dass wir mehr machen wollen als Kunstrezeption. Wir wollen etwas für die Blinden und Sehbehinderten tun, die selbst künstlerisch tätig sind oder es werden wollen. Da es auch einen Themenengpass bezogen auf die Radiosendung gab, die der Verein im Abstand von zwei Monaten im Freien Lokalradio Köln fahren darf, bin ich das „erste Opfer“ oder der erste Profiteur der Beschlüsse vom April. Das Interview mit mir machte Detlef Heiler, der auch durch die Sendung führt. Für den guten Ton sorgte Siegfried Saerberg. Was am Ende dabei herausgekommen ist, weiß ich auch nicht. Denn das Endprodukt habe ich auch noch nicht gehört.

Wenn ihr nicht in Köln wohnt, wo man Lokalradio Köln über UKW empfangen kann, könnt ihr die Sendung ab 20.04 Uhr über Internetradio hören und zwar unter http://www.flok.de. Auf der genannten Homepage gibt es einen Link zum Radiostream. Ich wünsche euch gute Unterhaltung!

Und zur Feier des Tages kann ich euch mitteilen, dass es für die Ebookversion von Felicitas noch Gutscheine gibt. Es wäre jedoch nett, wenn diejenigen, die einen Gutschein ergattern können, eine Rezension auf Xinxii hinterlassen, nachdem sie das Buch gelesen haben. Herzlichen Dank im Voraus dafür!
Und hier kommt der Gutscheincode: 92670BEA5F. Und hier geht’s lang zum Ebook bei Xinxii:
http://www.xinxii.com/felicitas-p-375280.html.

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm)

Ostergrüße von Texthase Online mit Hinweis auf eine Sonderaktion

Guten Tag Ihr Lieben,

wie jeder anständige Hase ist auch Texthase Online zu Ostern im Außeneinsatz. Von Gründonnerstag bis nächsten Dienstag bin ich unterwegs. Ich wünsche Euch allen zauberhafte Ostertage mit lieben Menschen, leckerem Essen und freudigen Überraschungen! 🙂

Zu guter Letzt gibt es hier noch einen Hinweis für alle, die selbst schreiben und heute ganz besonders für die Rezensentinnen und Rezensenten unter Euch. Der aktuelle Werkstattbericht ist in Paula Grimms Textallerlei online. Darin findet Ihr Angaben zur Sonderaktion, die ich für die zweite Auflage des Ebooks gestartet habe. Und hier geht’s lang:

http://paulagrimmstextallerlei.com/?p=177.

Eine gute Zeit für Euch und bis Mittwoch dann!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

06. Werkstattbericht: Im Märzen die Paula viel Geduld mit sich haben muss!

Guten Tag Ihr Lieben,

wenn schon positiv gedacht ausfallen musste, möchte ich Euch doch auf dem Laufenden halten, was sich so tut. Gestern Abend habe ich wie jeden Mittwoch den Werkstattbericht gemacht. Allerdings wurde ich dann unterbrochen und habe den Beitrag dann doch eben erst eingestellt. Hier geht’s lang:

http://paulagrimmstextallerlei.com/?p=120.

Und ja, es nervt schon, wenn es nicht vorwärts geht, wenn ich auf der Stelle treten muss. Ich wünsche Euch viel Erfolg und Freude bei allem, was Ihr tut!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Von ausgegrabenen und neuen Texten

Hallo Ihr Lieben,

heute war es wirklich mühsam. Und doch gibt es einen neuen Artikel auf http://www.tausendundeinprosaik.de. Aber ich habe auch wieder eine Ausgrabung gemacht und unter dem folgenden Link geht es deshalb farbig zu:

http://paulagrimmstextallerlei.com/?p=78. Und morgen wird weder ausgegraben noch neu getextet. Erst am Montag bin ich wieder da. Alles erdenklich Gute für euch!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei texthase Online)

Paula Grimms Textallerlei feiert Richtfest!

Guten Tag Ihr Lieben,

heute ist ein guter Tag für eine kleine Onlinefeier, denn der neue Blog http://www.paulagrimmstextallerlei.com ist eingerichtet. Obwohl ich am Samstag hier schon einen Beitrag beworben habe, erkläre ich den Blog hiermit endgültig für eröffent. Alles, was man braucht, ist da, Kommentarfunktion, per Email folgen, Besucherzähler, Impressum und noch einige andere Seiten und mehrere Artikel.

Auf eine Seite möchte ich vor allem die Autoren unter euch aufmerksam machen. Wer sich und sein Werk kurz vorstellen möchte, findet auf dieser Seite eine Kleine Vorlage für euch, die hoffentlich hilft: http://paulagrimmstextallerlei.com/?page_id=19.

Bislang ist noch kein Artikel von den anderen Blogs umgezogen. Darum werde ich mich wahrscheinlich am kommenden Wochenende kümmern. Ich hoffe, euch im neuen Blog begrüßen zu dürfen und wünsche euch eine gute Zeit und viel Erfolg und Freude mit euren eigenen Blog- Und Buchprojekten!

Liebe grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

01. In Sachen Netzroman: Von stillen Gästen, Stippvisiten und Verzögerungen

Guten Tag Ihr Lieben,

ich hatte versprochen über die Entwicklung des Netzromans Felicitas – Texte aus tausendundeiner Nacht Band I. Rechenschaft abzulegen. Seit November 2016 veröffentliche ich nun schon Kapitel und Wissenswertes zu dem genannten Netzroman auf http://www.tausendundeinprosaik.de.

Mit der Idee, den zweiten Teil des Felicitasprojekts als Netzroman im Vorab zu veröffentlichen, bin ich zu einem Thema zurückgekehrt, das mich vor längerer Zeit schon interessiert hatte, und zu dem ich in diesem Blog schon verschiedene Beiträge in der Kategorie Buchbloggerei
veröffentlicht hatte. Grundlagen zu diesem Thema findet ihr in englischer Sprache unter http://www.howtoblogabook.com. Da es inzwischen auch in Deutschland ein Projekt für Netzromane gibt, hatte ich ursprünglich vor meinen Netzroman bei http://www.fortschrift.net zu veröffentlicehn. Wie das Portal grundsätzlich funktioniert, könnt ihr hier lesen:

https://texthaseonline.com/tag/plenigo/. Da jedoch zwei Versuche mein Buchprojekt anzumelden scheiterten, habe ich im November beschlossen, es auf eigene Faust durchzuführen.

Bei jedem Projekt auf Fortschrift sind Abonnenten mit 08,99 € dabei. Für diesen Preis dürfen sie nicht nur mitlesen sondern auch kommentieren und erhalten das fertige Ebook. Ich biete derzeit einen Abonnementpreis von 5.99 € an. Abonnenten gibt es zurzeit jedoch noch nicht. Gründe dafür sind, dass meine Arbeit durch Krankheit nur zäh voran ging. Abonnements sind gegenwärtig lediglich über Paypal möglich, was ein Hindernis darstellt, da ich Paypalplus nicht einstellen konnte. Ich werde wohl einen Service wie Plenigo hinzufügen müssen, um Bestellungen einfach zu ermöglichen.

Obwohl es noch keine Abonnenten gibt, kann ich mit den Besucherzahlen in gewisser Weise zufrieden sein. Denn seit November haben 1636 stille Gäste den Blog besucht. Der Blog strahlt wohl genug Gastlichkeit aus, dass trotz der Verzögerungen bezogen auf den „Contentnachschub“ die täglichen Besucherzahlen zweistellig sind. So waren gestern 27 Besucher im Blog. Kurz vor elf am heutigen Tag waren es immerhin schon 18. Seit Jahresbeginn waren es 452. Stippvisiten in Gestalt von Hits gab es insgesamt immerhin 3300. allein gestern schauten 49 Internetnutzer kurz auf http://www.tausendundeinprosaik.de vorbei. Vor allem, dass 1636 Besucher den Blog besucht haben, freut mich sehr. Dass es sich nur um stille Gäste handelte, stimmt mich nachdenklich. Soll ich den Preis auf den Endpreis des Ebooks von 3.99 € senken und Kommentare ohne Abonnement zulassen? Ich möchte mich nämlich sehr gern mit Leserinnen und Lesern, von denen manche vielleicht auch selbst schreiben, gern über dieses Projekt austauschen. Allerdings bedeutete eine solche Verändeurng, dass ich wieder eine Arbeit tun würde, die unvergütet bleibt. Denn die Kommunikation über das Projekt ist Mehrarbeit. Das ist ein Punkt, über den ich bis zum 31. Januar entscheiden werde.

Einige Veränderungen sind jedoch beschlossene Sachen. Das Projekt wird bis zum 15. Juni 2017 verlängert. Es läuft also ein Vierteljahr länger als ursprünglich geplant. Diese Vorgehensweise ist der Tatsache geschuldet, dass ich anders als ursprünglich gedacht lediglich einen Artikel pro Woche schaffe. Eigentlich hatte ich vor mindestens zwei Beiträge in einer Woche einzustellen. Dass immer wieder einmal etwas dazwischen kommen kann, das richtig viel Zeit kostet, hatte ich nicht deutlich genug auf dem Schirm. Von der zweiten Veränderung habe ich oben bereits geschrieben. Ein anderer oder ein weiterer Partner für die Abrechnungen der Abonnements muss bis Anfang Februar gefunden werden. Da inzwischen auf der Plattform http://www.selfpublisherwerke.de registriert bin, werde ich in den nächsten Tagen testen, ob man dort Netzromane als Event einstellen kann, und was es für die Verbreitung des Projekts bringt.

Ich wünsche euch gute Unterhaltung mit interessantem Lesefutter, freue mich auf euren Besuch beim Netzroman und über Abos und wünsche euch viel Erfolg mit euren eigenen Projekten!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Texte aus tausendundeiner Nacht für tausendundeinen guten Geist ist online

Guten Tag Ihr Lieben,

unter dem folgenden Link geht es weiter im Text des Netzromans:
http://tausendundeinprosaik.de/?cat=68. Es handelt sich um Felicitas‘ Widmung, bevor sie in die Sammlung ihrer Texte aus tausendundeiner Nacht beginnt. Ein kleines Motto gibt es am Anfang auch. Es gilt nach wie vor, wer über die Texte mitdiskutieren und das fertige Ebook bekommen möchte, kann den Netzroman mit Hilfe des eingefügten Paypalbuttons abonnieren.

Zudem weise ich darauf hin, dass ich das Theme des Blogs geändert habe. Es ist jetzt das 2014-theme. Der Besucherzähler funktioniert inzwischen auch besser. Eine erste Analyse über die Fortschritte des Netzromans folgt in den nächsten Tagen.

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)