Neue Folge des Literaturpodcasts tausendundein Prosaik aus der Lesbar und Texterei von Paula Grimm ist online!

Guten tag Ihr Lieben,

stimmlich und technisch war die vierte Folge meines Literaturpodcasts sehr beschwerlich. Aber ich denke, es hat letztendlich doch funktioniert. Unter dem Link https://soundcloud.com/user-817675399/0004-buchtexte-und-passende-buchcover könnt Ihr die vierte Ausgabe zum Thema Buchtexte und passende Buchcover im MP3-Format hören. Ich wünsche Euch gute Unterhaltung damit!

Liebe Grüße

Christiane (Paula grimm bei Texthase Online)

Mitmachaktion zur Gestaltung des Coverdesigns des Felicitasprojekts!

Guten Tag Ihr Lieben,

endlich ist es so weit! Es gibt drei Bildvorschläge für das Cover meines Felicitasromans. Und wie schon bei Orca: Zeit der Schatten, stammen die Entwürfe für das Cover von Mia Bernauer, über deren Arbeit als Coverdesignerin Ihr auf http://www.buchcover-design.com finden könnt.

Bis Sonntag, 27. September 2015 könnt Ihr mitentscheiden, welches Cover für das Ebook unter dem Titel Felicitas und mit dem Untertitel Die ersten sieben Leben eines Pumas, das am 28. Dezember bei http://www.neobooks.com erscheinen wird, angenommen wird. Wer Puma.jpg, Puma I.jpg oder Puma II.jpg mag, kann das in der Kommentarfunktion dieses Blogs hinterlassen. Natürlich dürft Ihr auch schreiben, warum Ihr Euch für das entsprechende Bild aussprechen möchtet. Wer sich zu detailliert zu äußern wagt, 😉 wird nicht nur mit Blog und Webseite im Artikel mit dem Fazit der Aktion belohnt, sondern bekommt auch Werbung in den sozialen Netzwerken und bei Press This von mir, wenn er oder sie das möchte.
Zur Geschichte

Im Juli 2012 findet die Schriftstellerin und Journalistin Tamara Sänft in dem Haus, das sie gerade gekauft hat, neben einigen anderen Sachen das Tagebuch von Felicitas Haechmanns aufs dem Jahr 1990. Kaum hat die Mittdreißigerin das Buch in die Hände genommen, ist sie davon überzeugt, dass diese Geschichte für sie ein Glücksgriff ist und ihr zu ihrem großen Durchbruch als Autorin verhelfen wird. Und tatsächlich hat Felicitas eine großartige Geschichte zu erzählen. Und in dieser Geschichte geht es nicht nur um familiäre Katastrophen, sondern auch um Spiritualität, Freundschaft und Hilfsbereitschaft, zum Beispiel durch Felicitas’ Krafttier, den weiblichen Puma Salvadora. Die Warnung, dass die Ereignisse, die sich vor über 20 Jahren zugetragen haben, einige Nummern zu groß für Tamara sein könnten, dass sie dieser Geschichte Nicht wirklich habhaft werden kann, schlägt sie in den Wind. Und auch die Ankündigung von Felicitas, die im Spätsommer 1990 verschwunden ist, dass sie auf jeden Fall irgendwann zurückkommen wird, beeindruckt die Schriftstellerin auch nicht. Doch die Auswirkungen der Geschehnisse aus der Vergangenheit auf die Gegenwart werden bald spürbar. Was macht der Puma vor dem Küchenfenster oder im Haus? Kommt Felicitas wieder? Und was geschieht, wenn sie in das Dorf am Niederrhein zurückkehrt? Obwohl der Text noch nicht redigiert ist, könnt Ihr die ersten 20 Kapitel unter http://www.paulasromantik.com auf der Unterseite aktueller Stand des Felicitasromans lesen und Euch einen recht ausführlichen Eindruck von dem Buch verschaffen.

Ich freue mich auf Eure Anmerkungen und die Abstimmung!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

PS: Und zu guter Letzt kommen hier die Covervorschläge:

Salvadors erster Blick
Salvadors erster Blick[/O der wie wäre es mit [caption id="attachment_1319" align="alignnone" width="192"]Salvadors zweites Gesicht Salvadors zweites Gesicht
caption]
oder
Salvadors dritter Auftritt
Salvadors dritter Auftritt