Crowdfundingkampagne für tote Models Nerven nur

‚nabend zusammen,

es gibt da eine Crowdfundingkampagne, die ich unterstütze, und der ich noch viel mehr Unterstützung wünsche, denn, wenn dieses Hörbuchprojekt Wirklichkeit wird, ist das ein „Meilenstein“ für die „kriminelle Landschaft Niederrhein“. 😉 Habe ich schon einmal auf diese Literaturkampagne hingeweisen? – Natürlich! Aber ich hatte nicht daran gedacht, sie in dieser Rubrik einzustellen, in die sie gehört.

Grefrath war unser Eisparadies, als wir Kinder waren. Und hier geht’s lang zur Projektseite: https://www.startnext.com/hoerbuch-tote-models-nerven.

Ich grüße alle meine Landsleute in Grefrath und in allen Orten am Niederrhein und hoffe, Ihr findet genauso viel Vergnügen an diesem Projekt wie meine Wenigkeit.
Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm)

Informationen und Spannung im November – Veranstaltungen in meiner Region

Guten Tag Ihr Lieben,

mag der November auch trüb werden. Die Aussichten auf spannende Unterhaltung und vielseitige Informationen sind am linken Niederrrhein ausgesprochen gut. Drei Beispiele dafür findet Ihr auf http://www.keuck.de und zwar im Bereich Veranstaltungen.

Im Vortrag von Hajo Jahn, der am 07.11.2013 ab 19.30 Uhr beginnt, geht es nicht nur um die Bücherverbrennung im dritten Reich. Auch Werke und Autoren, die gegenwärtig verfolgt werden, sind ein Thema des Vortrags.
„Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen!“ Der Vortrag des pensionierten WDR-Journalisten zeigt, wie aktuell dieser bekannte Satz von Heinrich Heyne leider geblieben ist. Diese Veranstaltung ist kostenfrei. Alle Informationen über den Veranstaltungsort und die Anmeldung sind auf der oben genannten Homepage verfügbar.

Informativ und spannend geht es dann am 08.11.2013 um 19.30 Uhr weiter. Mechthild Bormann, Krimipreisträgerin 2012 liest aus ihrem Buch, der Geiger. Die Geschichte über die aufregende Suche nach einer historischen Geige führt in die Zeit der Stalinära und zwar nach Kasachstan. Der Preis für die Eintrittskarten für diese Veranstaltung beträgt 8,00 €. Der Vorverkauf ist u. a. über die Seite von Bücher Keuck möglich.

Hochstapler und Hochstapelei waren und sind ein vielfältiges Thema. Da man sich eine Gesellschaft ohne Hochstapler und ohne die „Kunst“ des Hochstapelns kaum vorstellen kann, widmet sich die Soziologin Sonja Veelen u. a. in ihrem Vortrag am 29.11.2013 um 19.00 Uhr den Aspekten des Hochstapelns. Der Eintrittspreis für diesen Vortrag beträgt 8,00 €. Karten können über die Homepage der Buchhandlung Keuck bestellt werden.

Ich wünsche allen, die eine dieser Veranstaltungen besuchen können und allen anderen einen interessanten und unterhaltsamen November!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)