Wo Kreative und Sponsoren im Netz zusammen kommen!

Tach zusammen,

im Netz wird nach wie vor schweigend hingenommen, dass gilt, dass Kreativität nichts kosten soll, obwohl ebenfalls danach verfahren wird, dass das, was nichts kostet nichts ist. Dass die Produkte kreativer Menschen jeder Zeit kostenfrei verfügbar sind, lassen sich Anbieter nicht selten anderweitig, z. B. durch Werbung bezahlen. Diese gängige Praxis verhindert viele interessante Projekte, die nicht zum Nulltarif hergestellt werden können. Dazu gehören Filme und Hörspiele ebenso wie technische Innovationen kreativer Erfinder. Doch das muss nicht sein. So können sich alle, die für ein Projekt Geld benötigen und auch diejenigen, die interessante Projekte unterstützen möchten, auf Startnext zusammen kommen.

Auf können sich Sponsoren und Kreative ganz einfach kostenlos registrieren. Es gibt zwei Möglichkeiten der Registrierung. Einerseits kann man ein einfaches Onlineformular ausfüllen. Andererseits ist auch eine Erstanmeldung über einen bestehenden Facebookaccount möglich. Bei der Registrierung gibt es allerdings für blinde und sehbehinderte Computernutzer eine kleine Barriere. Denn ein visueller Code muss bei beiden Registrierungsarten eingetragen werden.

Wer Sponsor werden möchte, findet zahlreiche Projekte aus allen Bereichen der Kunst, für die er oder sie spenden kann. Wenn Ihr spenden möchtet, könnt Ihr dies über Fed For Pay, Sofortüberweisung, Vorlasse oder Paypal tun. Projekte, die öffentlich eingestellt werden, haben eine Laufzeit von 3 Monaten. Finden sich für ein Projekt, z. B. für die Veröffentlichung eines Buches nicht genügend Spender, erhalten die Sponsoren Ihr Geld zurück. Wenn sich allerdings genügend Spender für die Verwirklichung eines Projekts gefunden haben, erhalten sie bei der Veröffentlichung ein Dankeschön, z. B. ein Exemplar des Buches.

Kreative, z. B. Autoren, können ihr Projekt auf Startnext ausführlich vorstellen. Ihr habt die Möglichkeit Euer Buch sehr sorgfältig darzustellen. So könnt Ihr beispielsweise längere Zeit an der Gestaltung Eurer Projektportraits arbeiten, bevor Ihr es online für alle sichtbar stellt. Wichtig ist, dass Ihr einen soliden Kostenplan veröffentlicht, damit die Sponsoren wissen, welche Aufwendungen anfallen. Ihr solltet also schon wissen, was Euch Illustrationen und Selbstverlag kosten, wenn das Buch veröffentlicht wird.

Ich werde mich zumindest als Sponsorin anmelden, ich denke aber auch darüber nach, möglicherweise eigene Schreibprojekte einzustellen, wenn ich für eine Veröffentlichung Geld benötige. Ein gewisses Risiko, dass ein Projekt nicht zu Stande kommen kann, besteht leider immer.

Ich wünsche Euch allen alles erdenklich Gute, interessante Projekte zur Förderung und/oder zur Veröffentlichung!

Liebe Grüße
Christiane (Texthase Online)

[categoryInternetshops und Webseiten, Tipps für Texter und Autoren]

Autor: Texthase Online

Diesen Blog führe ich seit dem 16. November 2012. Als Autorin benutze ich das Pseudonym Paula Grimm. In diesem Blog findet Ihr nicht nur Prosatexte, Haikus und Essays sondern auch Wissenswertes über das Schreiben, Barrierefreiheit, Internetshops und Webseiten, die ich bei meinen Streifzügen durch das Web finde und alles, was mich privat und beruflich interessiert. Christiane (Texthase Online)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s