Positiv gedacht 19/2018

Guten Tag Ihr Lieben,

ich wünsche Euch allen eine gute Zeit in der 20. und 21. Woche des Jahres 2018. Denn nächste Woche bin ich nicht da. Und ich grüße Mel wider ganz herzlichen, deren positive Aspekte Ihr hier lesen könnt:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/05/13/positiv-gedacht-19-2018/. Langweilig wird mir nicht, denn es gibt viel zu tun, z. B. bezogen auf die neue Datenschutzverordnung. Zumindest ein Blog hat sie schon, die neue Datenschutzverordnung. Aber in vielen Bereichen ist warten angesagt. Und allmählich nervt’s! Ich hoffe, Orca kann bald neu an den Start gehen etc.

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass ich eine Lösung für ein Computerproblem, das ich hatte, gefunden habe, über einen schönen Nachmittag im Capannina.

Gelacht: bei den Gesprächen im Capannnina.
Geschafft: stille Bylle zu verändern und ein Bisschen weiter zu machen, einige Inhalte teilen, Frühjahrsputz auf meinem Macbook.

Gefunden: ein Geburtstagsgeschenk für den Freund, bei dem ich nächstes Wochenende eingeladen bin.
Gegönnt: eine schöne Zeit im Capannina.
Gerochen: frischen Kaffee, Wiese, Käse, Geräuchertes …..
Geschmeckt: Kaffee, Eis, Wurst, Bauernfrühstück …..
Gelesen: die Primadonna lachte von Ellis Peters.
Gehört: Harfen- und Flötenmusik.
Gelernt: dass es leider auch Fakesuchmaschinen gibt, mehr Geduld durch sinnvolle Beschäftigungen zu bekommen.
Geplant: schreiben, Inhalte teilen, und wenn möglich Orca neu zu veröffentlichen.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute, Gesundheit, Freude und Erfolg sowie frohe Pfingsttage!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Positiv gedacht 10/2018

Guten Tag Ihr Lieeben,

ich wünsche Euch einen angenehmen und erholsamen Sonntag und eine erfolgreiche, interessante und gesunde 11. Jahreswoche. Heute kann ich, wie es schon gute Tradition ist, meinen Beitrag zu positiv gedacht mit dem Artikel zum selben Thema von Mel verlinken. Und hier geht’s zum Post von Mel:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/03/11/positiv-gedacht-10-2018/. @Mel. Manchmal geht eben nur ein Bisschen was. Und es wird bestimmt wieder positiver und interessanter. Und ich wünsche ganz viel Freude mit Mercedes Sosa, anderer guter Musik, Filmen, Lektüre und Hörlesefutter! – Ich liebe la negra, Mercedes Sosa! 🙂

Meine 10. Woche des Jahres 2018 war recht angenehm, obwohl mir irgendwie bei allem, was ich so tun musste und getan habe, doch schnell die Luft ausging.

Positiv gedacht

Gefreut: über das, was ich vom Literaturmarathon auf WDR5 mitbekommen habe, darüber, dass die Mammografie vom 28. Februar ohne negativen Befund war, über alles, was ich mit einer guten Bekannten im Telefonchat besprechen konnte.

Gelacht: über manche Texte beim Literaturmarathon zum Thema Neubeginn.

Geschafft: einige interessante Links zu verbreiten, Recherchen für den zweiten Band des Felicitasprojekts und die Erzählung stille Bylle, mit der ich im September an einem Literaturwettbewerb zum Thema Aufstieg durch Bildung teilnehmen möchte.

Gefunden: ein Hiemfahrrad, dass ich auch blind benutzen kann, obwohl es einen Bordcomputer hat.

Gegönnt: einen gemütlichen Freitagabend in meinem Stammlokal Capannina mit gutem Essen, netten Leuten und feinen Getränken.

Gehört: Mercedes Sosa, Musik der 70er bis 90er Jahre und Mozarts Querflötenkonzerte.

Gelesen: meine geniale Freundin.
Gelernt: manchmal sollte man nicht mit anderen allzu geduldig sein, weil es manchmal nichts nützt, und um mit sich selbst nicht die Geduld verlieren zu müssen.

Geplant: Heimfahrrad fahren, weiter recherchieren, Artikel teilen, schreiben, schreiben, schreiben!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei texthase Online)

P. S:: Macht Euch eine schöne Zeit mit lieben Menschen!