Positiv gedacht 21/2018

guten Tag Ihr Lieben,

ich wünsche Euch allen eine angnehme und erfolgreiche Woche, und dass Ihr gesund bleibt! Die Pfingsttage waren angenehm und gemütlich. Aber die vergangene Woche war anstrengend, Schneckentempo war Höchstgeschwindigkeit. Doch es gab einige kleine Fortschritte und positive Aspekte, die durchhalten ließen.

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass mein Crowdfunding immerhin in die Startphase bei Startnext gekommen ist. Und hier könnt Ihr schon mal Fan werden:

https://www.startnext.com/stille-bylle. Darüber hinaus habe ich mich gefreut, dass eine Kampange, die ich unterstützt habe, zumindest ein Ziel erreicht hat. So findet das Kimbukfestival für vielfältige Kinderbücher in Berlin statt.

Gelacht: beim Kaffeetrinken im Biergarten am Freitag.

Geschafft: die Schwarmfinanzierung auf den Weg zu bringen, einiges im Netz zu teilen.

Gefunden:

Gegönnt: zwei relativ gemütliche Nachmittage im Biergarten.

Gehört: das Haus am Eaten Place von der Hörbücherei Münster in der Lesung der ausgezeichneten Margret Schmidt-John und Musik quer Beet.

Gelesen: einen Teil von Helen Fitzgerald Ex.

Gerochen: Eis, Kaffee, Altbier, Spargel, Fisch, Käse, Schwarzbrot …..

Geschmeckt: Schwarzbrot, Käse, Kaffee, Spargel, gebratenen Lachs ….

Gelernt: etwas mehr Geduld.

Geplant: meine Kampagne voranzutreiben, schreiben, schreiben, schreiben!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Onnline)

Positiv gedacht 19/2018

Guten Tag Ihr Lieben,

ich wünsche Euch allen eine gute Zeit in der 20. und 21. Woche des Jahres 2018. Denn nächste Woche bin ich nicht da. Und ich grüße Mel wider ganz herzlichen, deren positive Aspekte Ihr hier lesen könnt:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/05/13/positiv-gedacht-19-2018/. Langweilig wird mir nicht, denn es gibt viel zu tun, z. B. bezogen auf die neue Datenschutzverordnung. Zumindest ein Blog hat sie schon, die neue Datenschutzverordnung. Aber in vielen Bereichen ist warten angesagt. Und allmählich nervt’s! Ich hoffe, Orca kann bald neu an den Start gehen etc.

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass ich eine Lösung für ein Computerproblem, das ich hatte, gefunden habe, über einen schönen Nachmittag im Capannina.

Gelacht: bei den Gesprächen im Capannnina.
Geschafft: stille Bylle zu verändern und ein Bisschen weiter zu machen, einige Inhalte teilen, Frühjahrsputz auf meinem Macbook.

Gefunden: ein Geburtstagsgeschenk für den Freund, bei dem ich nächstes Wochenende eingeladen bin.
Gegönnt: eine schöne Zeit im Capannina.
Gerochen: frischen Kaffee, Wiese, Käse, Geräuchertes …..
Geschmeckt: Kaffee, Eis, Wurst, Bauernfrühstück …..
Gelesen: die Primadonna lachte von Ellis Peters.
Gehört: Harfen- und Flötenmusik.
Gelernt: dass es leider auch Fakesuchmaschinen gibt, mehr Geduld durch sinnvolle Beschäftigungen zu bekommen.
Geplant: schreiben, Inhalte teilen, und wenn möglich Orca neu zu veröffentlichen.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute, Gesundheit, Freude und Erfolg sowie frohe Pfingsttage!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Positiv gedacht 15/2018

‚nabend zusammen,

da ich morgen nicht dazu kommen werde, schreibe ich ausnahmsweise schon jetzt, welche positiven Aspekte es in dieser Woche gab. – Positive Aspekte? – Ja, obwohl ich diesmal scharf nachdenken und in meinem Gehirn kramen musste, um sie zu finden. Denn es war eine harte Woche. Menschlich ging es drunter und drüber. Und dann habe ich auch noch erfahren, dass der Windsor-Verlag abgetaucht ist. Dass es ich zur passenden Zeit von meinem Kündigungsrecht würde gebrauch machen müssen, war mir klar. Aber das, was Ihr hier lesen könnt, ist dann doch ein ganz anderes Kaliber:

https://conplore.com/news-posts/windsor-verlag-in-hamburg-taucht-ab-folgen-fuer-autoren-leser-und-partner/#fn1. Es wird darum gekämpft, dass wir Autoren zumindest die Rechte an unseren Büchern wieder bekommen.

Aber jetzt zu dem, was positiv war. 🙂

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass ich mit meiner Schwester zum gemütlichen Abendessen ausgehen konnte, darüber, dass es mit der Erzählung stille Bylle doch recht gut weitergehen konnte.

Gelacht: als eine Bekannte und ich im Whatsappchat lustige Namen gesucht und gefunden haben.

Geschafft: einige Verteilerarbeit im Netz, Fortsetzung von stille Bylle, Streit schlichten.

Gefunden:
Gegönnt: einen gemütlichen Freitagabend.
Gehört: die drei ???, Musik von 1970 bis 1990.
Gerochen: Gegrilltes aus der Nachbarschaft, Kaffee, Geräuchertes.
Geschmeckt: Steak mit Kräuterbutter, Kaffee, Grillagetorte ……..
Gelesen: sechs Katzen und ein Todesfall von Marianne Kaindl.
Gelernt: ein Bisschen besser als bisher die Ruhe zu bewahren.
Geplant: schreiben, schreiben, schreiben.

Ich wünsche Euch eine zauberhafte Woche, viel Freude, Gesundheit und Erfolg!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei texthase Online)

Positiv gedacht 11/2018

Guten Tag Ihr Lieben,

was die zwischenmenschlichen Aspekte betrifft, war die vergangene Woche anstrengend. Denn ich habe drei lange Gespräche über Todesfälle und Arbeitslosigkeit führen müssen. Aber Gott sei Dank hat sich schon ezeigt, dass es gut war, wie ich es gemacht habe. Und Gott sei Dank gab es wirklich viele kleine Aspekte, die positiv waren und mich aufgerichtet und unterstützt haben. Heute darf ich auch wieder den Artikel zum Thema positiv gedacht von Mel verlinken. Und hier geht es lang zu ihren positiven aspekten:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/03/18/positiv-gedacht-11-2018/. @Mel: Gute Besserung für Euch alle und alles erdenklich Gute für die 12. Woche des Jahres 2018!

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass sich das Fahren auf dem neuen Heimfahrrad so gut anlässt, obwohl ich an den ersten beiden Tagen nicht den richtigen Rhythmus und Schwung gefunden hatte, über eine Begegnung mit einem niedlichen Welpen am Mittwoch.

Gelacht: am Mittwoch bei Gesprächen im Capannina.

Geschafft: Grundrecherche für die Erzählung stille Bylle, den Anfang von stille Bylle, aufräumen in blogs und im Computer, zwei Blogartikel.

Gefunden: eine schöne Wanduhr.
Gegönnt: einen gemütlichen frühen Abend im Capannina mit Kartoffellachssuppe.

Gehört: Mercedes Sosa, James Galway, Musik aus den 70er bis 90er Jahren.
Gerochen: frischen Kaffee, Brot und Brötchen, Kräuter, Geräuchertes ….

Geschmeckt: Kartoffellachssuppe, Kaffee, Käse, Kakao, frischen Orangensaft …..

Gelernt: auch mit ü50 fängt man manche Sachen für sich selbst richtig an, auch wenn es ganz neue Sachen sind.

Geplant: stille Bylle weiter zu schreiben, interessante Artikel teilen, Beiträge verfassen.

Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit in der 12. Woche, Gesundheit, Freude und viel Erfolg und Vergnügen bei dem, was Ihr tut!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Positiv gedacht 10/2018

Guten Tag Ihr Lieeben,

ich wünsche Euch einen angenehmen und erholsamen Sonntag und eine erfolgreiche, interessante und gesunde 11. Jahreswoche. Heute kann ich, wie es schon gute Tradition ist, meinen Beitrag zu positiv gedacht mit dem Artikel zum selben Thema von Mel verlinken. Und hier geht’s zum Post von Mel:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/03/11/positiv-gedacht-10-2018/. @Mel. Manchmal geht eben nur ein Bisschen was. Und es wird bestimmt wieder positiver und interessanter. Und ich wünsche ganz viel Freude mit Mercedes Sosa, anderer guter Musik, Filmen, Lektüre und Hörlesefutter! – Ich liebe la negra, Mercedes Sosa! 🙂

Meine 10. Woche des Jahres 2018 war recht angenehm, obwohl mir irgendwie bei allem, was ich so tun musste und getan habe, doch schnell die Luft ausging.

Positiv gedacht

Gefreut: über das, was ich vom Literaturmarathon auf WDR5 mitbekommen habe, darüber, dass die Mammografie vom 28. Februar ohne negativen Befund war, über alles, was ich mit einer guten Bekannten im Telefonchat besprechen konnte.

Gelacht: über manche Texte beim Literaturmarathon zum Thema Neubeginn.

Geschafft: einige interessante Links zu verbreiten, Recherchen für den zweiten Band des Felicitasprojekts und die Erzählung stille Bylle, mit der ich im September an einem Literaturwettbewerb zum Thema Aufstieg durch Bildung teilnehmen möchte.

Gefunden: ein Hiemfahrrad, dass ich auch blind benutzen kann, obwohl es einen Bordcomputer hat.

Gegönnt: einen gemütlichen Freitagabend in meinem Stammlokal Capannina mit gutem Essen, netten Leuten und feinen Getränken.

Gehört: Mercedes Sosa, Musik der 70er bis 90er Jahre und Mozarts Querflötenkonzerte.

Gelesen: meine geniale Freundin.
Gelernt: manchmal sollte man nicht mit anderen allzu geduldig sein, weil es manchmal nichts nützt, und um mit sich selbst nicht die Geduld verlieren zu müssen.

Geplant: Heimfahrrad fahren, weiter recherchieren, Artikel teilen, schreiben, schreiben, schreiben!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei texthase Online)

P. S:: Macht Euch eine schöne Zeit mit lieben Menschen!

Positiv gedacht 9/2018

Guten Tag Ihr Lieben,

viel ist nicht passiert in der vergangenen Woche. Was wirklich gut war, war, dass mir bei der Kälte, die da herrschte, unterwegs so viel Warmherzigkeit und Freundlichkeit entgegen gebracht wurde. Ich wünsche Euch allen eine angenehme Woche und verlinke zu den positiven Aspekten von Mel:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/03/04/positiv-gedacht-9-2018/. @Mel: „ich wünsche Dir eine interessante und angenehme Zeit!“ 😉

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass ich unterwegs so viele nette Leute getroffen habe, über die beiden CDs, die ich am Freitag günstig gejagt habe.

Gelacht: gestern im Capannina Kerken und am Donnerstag beim Ladies Talk im Telefonchat.

Geschafft: einige Artikel zu schreiben, eine Entscheidung zu treffen, die ich etwas vor mir hergeschoben hatte.

Gefunden: zwei CDs mit Querflötenmusik.
Gegönnt: eine richtig lange Auszeit im Capannina.
Gehört: Musikallerlei, Klassik, Folklore und Poprock.
Gerochen: Käse, Geräuchertes, Kaffee, Pfefferminztee …..
Geschmeckt: Tortillas mit Käse und Gemüse, weiße Schokolade mit Orangen und Mandel, Sellerieschnitzel, Kaffee ……

Gelassen geblieben: Ja! – Aber ich wünsche mir doch, dass Frau Wellmanns gesund wird, mich anruft und bereit ist, mir Querflötenunterricht zu geben.
Gelernt: ein Bisschen mehr Nachsicht mit mir selbst zu haben.
Geplant: schreiben, Präsentation für Agentur, Foto machen lassen und schreiben, schreiben, schreiben!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Positiv gedacht 5/2018

Guten Tag Ihr Lieben,

die vergangene Woche war nicht ganz so durchwachsen wie die Wochen zuvor. Die Erleichterung darüber, dass der Auftritt selbst dann doch so gut verlaufen ist, hat mich durch die letzten Tage getragen. Das war auch nötig, denn die dicken Brocken sind immer noch da. So ist das mit meiner Buchsendung immer noch nicht abschließend geklärt. Nächsten Sonntag gibt es positiv gedacht von mir nicht. Ich bin von Mittwochnachmittag bis Dienstagnachmittag nicht da. Und hier kommen die positiven Sachen!

Positiv gedacht

Gefreut: lange noch darüber, dass der Auftritt so gut verlaufen ist, darüber, dass unsere gute Wirtin wohlbehalten aus dem Urlaub gekommen ist darüber, dass die Anmeldung für das Schreibseminar im April reibungslos über die Bühne ging.

Gelacht: über eine schöne Hundegeschichte, die mir eine gute Bekannte am Telefon erzählt hat.

Geschafft: https://paulasmusikzimmer.wordpress.com einzurichten, mehrere Artikel und ein Bisschen für den zweiten Felicitasroman.

Gehört: ganz verschiedene Musik.

Gerochen: Kaffee, leckeren Fisch, Käse …
Geschmeckt: Backfisch, Käse, Erdnüsse ………
Gegönnt: einen ganz freien Mittwochnachmittag.
Gelassen geblieben: Jepp, obwohl das mit dem Telefoninterview im Nachklang für den Auftritt nicht so ganz meine Sache war.
Geplant: schreiben, schreiben, schreiben und am verlängerten Wochenende mit meiner Freundin Pläne für auftritte und so machen.
Gelernt: manchmal blamiere sogar ich mich nicht und kann den Verlauf einer Unterhaltung sinnvoll gestalten.

Ich wünsche Euch eine gute Zeit, Gesundheit, Erfolg und Freude!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)