aktuelles von Bloggerjobs.de

‚nabend zusammen,

es war nicht das erste Mal, dass ich auf http://www.bloggerjobs.de unterwegs war, um zu erfahren, ob ich eine Möglichkeit für einen Job bei einem anderen Blog oder Artikelplätze anbieten kann. Doch heute war ich positiv überrasch von dem, was sich getan hat.

Es ist nur eine Kleinigkeit. Aber zumindest manchen blinden und sehbehinderten Bloggerinnen und Bloggern wird es helfen, dass es inzwischen zusätzlich zu den visuellen CAPTCHAs auch Audioaufgaben in deutscher Sprache gibt, um als Mensch erkannt zu werden. Das war bei meinem letzten Besuch noch nicht der Fall.

Ansonsten ist zu sagen, dass man mit dem Formular zum Eintrag einer Anzeige auch im Blindflug sehr gut zurecht kommt. Das ist Gott sei Dank so einfach geblieben, wie es auch schon länger war.

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm)

Erfahrungsbericht: Blogger bei Bloggerjobs.de

Guten Tag Ihr Lieben,

heute gibt es wieder die Beschreibung eines Portals, das für Texter und Autoren, besser gesagt, für Blogger, gedacht ist, Bloggerjobs. Die Betreiber von Bloggerjobs nehmen den Namen des Portals wörtlich, was bei den Richtlinien zur Erstellung von Jobangeboten deutlich wird. Das Portal ist unter der Adresse http://www.bloggerjobs.de verfügbar.

Die Webpräsenz ist sehr übersichtlich gestaltet und die Funktionen sind gut verständlich erklärt. Blogger, Podcaster und Blogdesigner finden dort Angebote mit denen sie ihre Blogs mit Content versorgen und damit Geld verdienen können. Es gibt darüber hinaus auch zahlreiche Angebote zur Gestaltung anderer Blogs, z. B. unter der Kategorie Gastautoren. Zusätzlich zu den eingestellten Stellenanzeigen des Portals sind auf der Startseite der Homepage auch Links zu anderen Anbietern mit Jobs für Blogger zu finden, z. B. Rankseller, redaktioneller Content etc. Blogger können selbstverständlich auch selbst Anzeigen aufgeben und zwar in der Kategorie Blogger bieten.

Ich habe gestern ein eigenes Angebot eingestellt. Das war sehr einfach möglich. im Formular für Stellenanzeigen muss man eine Kategorie auswählen, unter der die Anzeige veröffentlicht wird, die Region eintragen, für die das Angebot gelten soll, Titel, Anzeigentext und Kontaktdaten hinzufügen. Im zweiten Schritt kann die Anzeige noch einmal geprüft werden, bevor sie versendet werden kann. Kurze Zeit nach der Versendung an das Portal erhält man eine Email, in der man einen Link findet, mit dem man seine Emailadresse und die Anzeigeneingabe bestätigen muss. Schließlich wird der Artikel noch redaktionell geprüft und dann freigeschaltet. Bei meinem Artikel erfolgte die Freischaltung recht zügig, was mir via Mail mitgeteilt wurde.

Bevor ich selbst eine Anzeige aufgegeben hatte, hatte ich versucht, mich auf ein eingestelltes Angebot zu bewerben. Doch, um die Bewerbung abzuschließen, muss man einen visuellen Code eingeben. Bewerben ist also leider nicht barrierefrei möglich.

Mein Fazit

1. Die Seite ist übersichtlich und die Funktionen sind gut verständlich erklärt.
2. Die Aufgabe einer eigenen Anzeige ist einfach möglich und ebenfalls gut verständlich beschrieben. 3. Das Jobangebot ist sehr vielseitig.
4. Das Bewerben ist nicht barrierefrei möglich.

Ich werde ab und zu sicherlich eigene Anzeigen aufgeben. Aber ich nehme dieses Portal nicht in meine Blogroll auf, da ein Bereich nicht barrierefrei bedienbar ist.

Ich wünsche allen Bloggern viel Erfolg bei der Bloggerjobsuche und gutes Gelingen und Freude bei allen Projekten!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)