Barrierefreiheit (Web und Technik) – Wer, wie, was bei Quora

Guten tag Ihr Lieben,

nach längerer Zeit gibt es heute wieder einmal einen Erfahrungsbericht über den Umgang mit einem Internetportal und zwar mit

https://de.quora.com/. Ich hatte Mitte dieser Woche gelesen, dass es sich dabei um eine interessante Alternative zu Gutefrage handeln soll, auf der man Fragen zu allem, was man wissen möchte stellen kann und umfassende Antworten erhält.

Und es war noch am gleichen Tag, als ich mich über Facebook dort angemeldet habe und eine Frage gestellt habe. Noch am selben Tag erhielt ich eine Antwort. Und heute Vormittag habe ich dann mein Profil vervollständigt.

Quora ist mehr als ein Frage-und-Antwortforum. Es ist möglich Beiträge zu eigenen Wissensbereichen einzustellen und einen Blog zu integrieren. Ob das mit dem Profilfoto, ohne dass es ja inzwischen nirgendwo geht, funktioniert hat, weiß ich natürlich wieder einmal nicht. Und den Blog muss ich auch noch ausprobieren. Aber alles andere konnte ich im Blindflug erledigen, Frage stellen, Antwort lesen, kommentieren, Antworten geben.

Ich hatte eine spezielle Frage gestellt. Und ich habe in den Literaturfragen gestöbert. Vieles ist sehr allgemein. Aber das Schlendern in den Fragen von Quora hat mir Fragen und Antworten auf Fragen gebracht, zu Themen, mit denen man sich immer wieder einmal befassen sollte. – „Vorsicht, Prokrastination!“ 😉 Aber, wie gesagt, spezielle und Detailfragen werden auch gewissenhaft beantwortet.

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm)

Positiv gedacht 14/2018

Guten Tag Ihr Lieben,

obwohl ich über Ostern dann doch nicht weggefahren bin, habe ich am verlängerten Wochenende Pause gemacht. Aber heute greife ich wieder den Impuls von Mels Beitrag positiv gedacht auf und verlinke ihren Beitrag zu der schönen Tradition natürlich auch wieder in meinem Artikel. Und hier geht’s lang zu positiv gedacht von Mel:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/04/08/positiv-gedacht-14-2018/. @Mel: Alles erdenklich Gute auch mit der „Bücherflut“.

trotz oder gerade mit der Unterbrechung durch die Feiertage waren die letzten beiden Wochen sehr anstrengend. Wahrscheinlich habe ich mir auch wieder einmal zu viel vorgenommen. Was sich online geändert hat, findet Ihr ganz unten im Text dieses Posts. Ich wünsche Euch zauberhafte Frühlingstage, viel Erfolg und Freude bei allem, was Ihr tut!

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass mir manche Veränderungen gelungen sind, über die netten Gespräche an den Feiertagen.

Gelacht: über Sprachnachrichten einer Freundin am Mittwochabend.

Geschafft: Anfang der Erzählung stille Bylle, Heimfahrrad fahren, den ersten Newsletter zu schreiben, Beiträge teilen, mich bei Steady zurecht zu finden, einige Entscheidungen zu treffen.

Gefunden:
Gegönnt: einen gemütlichen Freitagabend im Capannina.
Gehört: ganz verschiedene Sachen von den 70er bis 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts. 😉
Gerochen: frisches Gras.
Geschmeckt: Filet, selbstgemachte Nudeln, gemischten Salat, Kaffee …..
Gelesen: von Petra Hammesfahr Erinnerung an einen Mörder (fast fertig)
Gelernt: nicht mehr auf alles, was mir so in die Ohren geschüttet wird, zu reagieren.
Geplant: schreiben, teilen, schreiben!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)
Newsletter von Paula Grimm – Paulas Literaturfreutag:
https://www.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/newsletter/
Paulas Blogarbeit unterstützen:
https://steadyhq.com/de/paulas-netzgeschichten
Crowdfunding für Paulas Netzgeschichten:

https://steadyhq.com/de/paulas-netzgeschichten

Netzliteratur trifft Schwarmfinanzierung bei Paulas Netzgeschichten

Vielleicht besonders interessant für Kolleginnen und Kollegen!

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Kolleginnen und Kollegen,

gestern Abend startete bei Steady meine zweite Kampagne. Paulas Geschichtennetz ist die Kampagne, die der Netzliteratur dieses Blogs gewidmet ist, in der Unterstützer bei der Entstehung meiner Bücher nicht nur finanziell helfen können.
Morgen startet die erste Netzerzählung stille Bylle. Die Rohfassung soll am 01. Juni abgeschlossen werden. Aktuelle Informationen über die Kampagne findet Ihr unter
https://steadyhq.com/de/paulas-netzgeschichten.

Ich freue mich darauf, wenn Ihr hier mitlest, fragt und kommentiert. Und ich bin jedem dankbar, der die Netzgeschichten unterstützt.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Ich bin blind na & – Eine Projektvorstellung

Guten Tag Ihr Lieben,

gestern habe ich über die Plattform Steady geschrieben. Heute möchte ich Euch ein Projekt ans Herz legen, das mir sehr gut gefällt, und das ich seit heute unterstüzte.

Sylvia Lenz aus Koblenz bietet Informationen zum Thema Blindheit für Kinder und Erwachsene an und möchte ihre Arbeit bekannter und ausbauen. Um ihr Projekt weiterzuentwickeln, hat sie eine Kampagne bei Steady gestartet, die Ihr Euch unter https://steadyhq.com/ich-bin-blind-na-und anschauen könnt. Natürlich könnt Ihr Sylvia Lenz auch zu eigenen Informationsveranstaltungen einladen.

Ich wünsche diesem Projekt sehr viele Unterstützer und Sylvia viele Einladungen sowie allen, die eine Veranstaltung von ihr besuchen interessante Einblicke in das Leben blinder Menschen und viel Freude!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm)

P.S.: Teilt diesen Beitrag bitte sehr eifrig! Herzlichen Dank! 🙂

Unterstützung von Paulas Prosaik über Steadey möglich!

Guten Tag Ihr Lieben,

inzwischen ist meine Literaturbloggerei so bunt und vielseitig wie ein Mosaik, und da es bei mir immer prosaisch zugeht, nenne ich meine Blog- und Textarbeit mein Prosaik. Nach zehn Jahren Bloggerei, von denen ich die ersten dreieinhalb Jahre als Sturm- und Drangzeit oder als Blogversuchsküche bezeichne, ist mein Prosaik zeitlich so aufwändig und eine Betreuung der visuellen Elemente, um die ich mich ja auf keinen Fall drücken kann, dass ich Eure Unterstützung brauche. Und aus diesem Grund habe ich mich im Netz nach Möglichkeiten umgeschaut, wie ich meine Arbeit personell und finanziell verbessern kann.

Gestern wurde ich durch einen Artikel an das Onlineportal Steady erinnert, von dem ich vor einem halben Jahr bereits gehört hatte. Bei Steady handelt es sich um ein Konzept, das Schwarmfinanzierung für langfristige Medienprojekte wie Blogs und Podcasts ermöglicht und zwar über Abonnements, die monatlich gekündigt werden können.

In der vergangenen Nacht habe ich mein erstes Projekt mit dem Titel Paulas Prosaik eingestellt. Und unter

https://steadyhq.com/de/paulas-prosaik könnt Ihr Euch anschauen, wie Ihr mich unterstützen könnt, und welche Boni es als Dankeschön gibt. Dass ich in der Kampagne darum bitte, meine Arbeit ganz allgemein zu unterstützen, ist möglicherweise nicht konkret genug, eben zu global. Das entscheidet Ihr, meine Community.

Dass mir Möglichkeiten der Schwarmfinanierung eine Herzensangelegenheit sind, wissen diejenigen, die meinen Blogs schon länger folgen, bestimmt bereits. Und obwohl ich den Paypalspendenbutton auf dieser Seite nicht oder noch nicht entferne, sind mir Crowdfundings lieber vor allem deshalb, weil ich mich direkt bei meinen Unterstützern bedanken kann. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten der Unterstützung. Aber bei jedem der Pakete, die ich auf der oben genannten Projektseite eingerichtet habe, habt Ihr die Möglichkeit als Unterstützer in meinen Blogs und in den sozialen Medien erwähnt zu werden, wenn Ihr mögt. Wer das nicht möchte, kann sich jeder Zeit bei mir melden, damit in den Beschreibungen der Projektfortschritte vermerkt wird, dass ein neuer anonymer Spender als Unterstützer dazu gekommen ist.

Ich freue mich auf jeden Unterstützer und bedanke mich an dieser Stelle schon einmal ganz herzlich für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm)

Fanseite für die Buchreihe Felicitasromane auf Facebook eröffnet!

‚mabend zusammen,

da die erste Autorenseite bei Facebook nach dem Hochladen eines Porträtfotos irgendwie streikt, und da ich ohnehin finde, dass ich nicht der Typ für so ein Sammelsurium bin, habe ich für die Buchreihe über Felicitas gestern Abend eine eigene Fanseite eröffnet. Hier kommt Ihr auf die neue Seite:

https://www.facebook.com/Felicitasromane/.

Der neueste Beitrag auf Felicitasromane bei Facebook enthält Angaben zu einer Osteraktion speziell für Hörbuchfans. Und ich freue mich, wenn Ihr gerade diesen Post eifrig teilt. Aber auch Likes und Abonnements sind herzlich willkommen!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Positiv gedacht 12/2018

Guten Tag Ihr Lieben,

sollte ich die vergangene Woche als Wetterbericht revuepassieren lassen, mütste ich schreiben heiter bis wolkig. Denn obwohl manches alles andere als rund läuft, gab es doch positive Aspekte, die meine Stimmung aufgeheitet und damit meine Motivation beflügelt haben. DA ich noch nicht weiß, ob ich über Ostern weg bin, wünsche ich Euch allen schöne Ostertage!

Heute kann ich wieder den aktuellen Artikel von Mel mit ihren positiven Aspekten verlinken. Und hier geht es lang zu ihrem Beitrag:

https://bookrecession.wordpress.com/2018/03/25/positiv-gedacht-12-2018/. @Mel: Weiterhin gute Besserung und viel Freude mit dem Miniriesen, den Büchern et c.

Positiv gedacht

Gefreut: darüber, dass der Fototermin am Donnerstag so gut geklappt hat und zwei Porträts dabei herausgekommen sind, sodass die Präsentation für Stagecatbooking erstellt werden kann.

Geschafft: einige Artikel, ein Bisschen mehr für die Erzählung stille Bylle, die am Literaturwettbewerb zum Thema Aufstieg durch Bildung teilnehmen soll, den Fototermin überstehen.

Gefunden: eine sehr gute Aufnahme der Missa Luba.

Gegönnt: einen faulen Restnachmittag nach dem Fototermin am Donnerstag.

Gehört: Missa Luba, Mercedes Sosa, James Galway.

Gerochen. frisches Brot, leckeren Fisch, frischen Kaffee …..

Geschmeckt: Salat mit Kidneybohnen, Paprika, gebratenem Speck und Zwiebeln, Kaffee, leckersaure Äpfel …..

Gelernt: auch im Blindflug können Fototermine zumindest manchmal glimpflich ablaufen. 😉

Geplant: Umbau der Darstellung in den sozialen Medien, schreiben, schreiben, schreiben!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)