News4press – Ein alter Hase zur kostenfreien Veröffentlichung von Pressemitteilungen und Fachartikeln

Guten Tag Ihr Lieben,

endlich komme ich auch wieder einmal dazu ein Internetportal vorzustellen. Es handelt sich um ein Presseportal, bei dem ihr kostenfrei Pressemitteilungen und Fachartikel veröffentlichen könnt. Es ist eine Webseite, die man auch im Blindflug nutzen kann. Denn, obwohl bei der Registrierung wieder mal ein CAPTCHA grüßt, kann man zwischen einem visuellen und akustischen Code wählen.
Unter dem Link http://www.news4press.com ist das Portal seit 1999 erreichbar und gehört damit zu den alten Hasen im Bereich Onlinepressemitteilungen. Am 2. September habe ich meinen ersten Artikel veröffentlicht. Gestern Abend, also am 27. September hatten 510 Leserinnen und Leser die Mitteilung angesehen und 15 Besucher hatten eine positive Bewertung abgegeben.

Dieser erste Eintrag weist einen Mangel auf. Denn es ist mir beim ersten Versuch nicht gelungen ein Bild einzufügen. Graphiken dürfen nur eine Größe von 100 KB aufweisen. Und ich hatte mich nicht getraut meine Bilder selbst zu verkleinern. Für meine nächsten Artikel habe ich jetzt allerdings geeignete Dateien im JPG-Format. Zulässig sind die gängigen Bidlformate, JPG, PNG und GIF.

Für Blogger und Autoren ist News4press eine gutgeeignete Ergänzung zu den Iformationen, die sie bloggen oder bei Twitter und CO veröffentlichen, da die Eingaben im Presseportal übersichtlich und einfach einzufügen sind, da das Portal inwzsichen eine recht große Reichweite hat, und da die Artikel kostenfrei publiziert werden können. Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Pressearbeit!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Ein Jahr Texthase Online

Tach zusammen,

die Zeit vergeht wie im Flug! So gibt es Texthase Online seit etwas mehr als einem Jahr. Ich blogge hier seit dem 16. November 2012. Ich bedanke mich herzlich für 2709 Seitenaufrufe und bei 15 Folgern! Insgesamt umfasst der Blog 181 Beiträge. Und ich bedanke mich ebenso herzlich bei Frau Nicole Mutke für das Logo in Gestalt einer knuffigen Häsin.

Vieles hat sich geändert. So darf ich, da ich am 13. September mein Gewerbe abgemeldet habe, keine Werbeeinnahmen erzielen. Aber ich werde selbstverständlich weiterhin Tipps für Texter und Autoren sowie Internetshops und Webseiten beschreiben, wenn ich sie im Netz finde. Alle Themen bleiben. Das gilt natürlich auch für die Buchbloggerei, den Felicitasroman und alles rund um Barierefreiheit. Nach wie vor gilt auch, dass jede®, der oder die einen Blog oder einen eigenen Shop vorstellen möchten, einfach eine Mail an mich schreiben können, damit ich reblogge oder das Projekt vorstelle.

Wie manche wissen, blogge ich seit Februar 2008. Aber Texthase Online ist der Blog, den ich so lange führe wie kein anderes Projekt. Und ich bin froh und dankbar, dass es bis hier hin so gut gegangen ist. Die nächste Zeit wird privat und beruflich sehr spannend. So wird sich entscheiden, wann, wo und wie Orca, mein erstes Buch erscheinen wird. Ich hoffe, auf ein zweites, interessantes und vielseitiges Jahr mit Texthase Online und wünsche Euch alles erdenklich Gute!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Nachlese und Vorschau

Guten Tag Ihr Lieben,

ich bedanke mich zunächst einmal ganz herzlich für 2346 Klicks auf diese Seite! Und ich entschuldige mich dafür, dass es hier so still geworden war. Bei mir ging es in allen Lebensbereichen drunter und drüber. Es ist auch noch lange nicht alles in trockenen Tüchern. Aber einige Weichen sind immerhin inzwischen gestellt. Ich habe am 13. September mein Gewerbe aufgegeben und bin seit Mitte August arbeitssuchend gemeldet. Da ich meine selbstständige Tätigkeit aufgegeben habe, sind auch die kommerziellen Angebote aus diesem Blog gelöscht worden. Nur die Blogverzeichnisse und Bücherquellen sind unten auf der Homepage geblieben. Selbstverständlich bleiben die kostenfreien Angebote wie die eingestellten Prosatexte und die Buchbloggerei erhalten und werden noch weiter ausgebaut. Natürlich gibt es auch weiterhin Tipps für Texter und Autoren, da die Katze das Mausen und die Christiane oder Paula das Stöbern und das Schreiben nicht lassen.

Ich hoffe, dass ich bald einen guten Lebens- und Arbeitsrhythmus gefunden haben werde, so dass Prosa und Ratgeber regelmäßig Zuwachs in Form von Artikeln bekommen. Ich muss diesbezüglich sehr hoffen, denn ich habe schon feststellen müssen, dass mir die Umstellung auf die neue Freiheit, die aber dennoch nicht ohen Pflichten ist, ganz und gar nicht leicht fällt. Es ist schwierig, obwohl es notwendig war, die Reißleine zu ziehen. Oder vielleicht ist es gerade deshalb so schwierig, da ich doch so lange gewartet habe, bis ich endlich neue Weichen gestellt habe.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute bei allem, was Ihr tut oder tun müsst und viel Erfolg und Freude dabei!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

016. Artikel über Absichten und Ziele des Blogbuchprojektes im Arbeitsplan (Arbeitsbuch)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

den Motiven, Absichten und den Zielen, die Ihr mit einem Blogbuchprojekt verfolgt, einen eigenen Abschnitt im Arbeits- oder Businessplan zu widmen ist aus mehreren Gründen praktisch und hilfreich für Eure Arbeit aber auch zur Orientierung der Kooperationspartner, mit denen Ihr zusammenarbeitet, um Euer Blogbuch zu verwirklichen.

Grundmotivationen, wichtige Ziele und die wesentlichen Absichten in einem speziellen Absatz zu beschreiben ist zumindest eine Herausforderung, denn man ist dazu gezwungen die wesentlichen Aspekte dieser Bereiche in ihren Grundzügen klar und deutlich darzustellen. Dieser Aufwand lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Es ist eine gute Erfahrung, dass man, wenn man diese Arbeit geschafft hat. Das ist schon deshalb so, weil man intuitiv weiß, wie wichtig Klarheit über Sinn, Zwecke und Absichten einer Arbeit sind. Wenn Ihr Euch einmal die Zeit genommen habt, dieses entsprechende Kapitel auf bis zu zwei Seiten sorgfältig auszuarbeiten, könnt Ihr selbst jeder Zeit auf die klaren Ergebnisse Eurer diesbezüglichen Arbeit zurückgreifen, damit Ihr vor allem Eure Ziele zu keiner Zeit aus den Augen verliert. Damit verschafft Ihr Euch nicht nur selbst Klarheit und Orientierung sondern auch anderen, die den Arbeitsplan lesen. Möglicherweise ergeben sich aus den Gesprächen mit Verlegern oder anderen Kooperationspartnern auch Änderungen der Hauptziele. Aber das ist kein Problem, wenn dieses Kapitel sorgfältig erarbeitet wurde, denn dann lassen sich Änderungen leicht einfügen oder Umstellungen können ganz unkompliziert vorgenommen werden.

Diesen Abschnitt erst dann zu verfassen, wenn man die Inhaltsangabe, Vergleiche mit anderen Werken und die Autoreninfos bereits verfasst hat, ist sinnvoll. Denn dann ist es möglich sich die Arbeit an diesem schwierigen Artikel zu erleichtern, indem Ihr Aspekte aufgreift, die Ihr an anderer Stelle schon beschrieben habt. So kann ich beispielsweise schreiben, dass ich Aspekte, die ich in meinem Roman Orca bearbeitet habe im Felicitasroman aufgreife diese aber aus einer anderen Perspektive betrachten will. Zu diesen Aspekten gehören z. B. Größe, Anpassungsfähigkeit etc. Ich habe erlebt, dass gerade die Möglichkeit sich auf Themen vorangegangener Abschnitte zu beziehen, um Motivationen, Ziele und Absichten darzulegen, eine gute Hilfe ist, diese Dinge klar und deutlich zu beschreiben.

Der Abschnitt über Sinn und Zweck des eigenen Blogbuchprojektes hilft aber auch bei der Bearbeitung der nächsten Aufgabe. Denn im nächsten Schritt des Arbeitsplans geht es darum die einzelnen Kapitel des Blogbuches in ihren Grundzügen darzustellen. Wenn man auf die Grundlagen der selbst gesteckten Ziele, der eigenen Motive und Absichten zurückgreifen kann, hilft das oft auch dabei sich über Detailziele klar zu werden, zu entscheiden, wie und wo man sie einfügen möchte.

Der nächste Artikel handelt von dem, was man bei dem Verfassen der Kurzbeschreibungen der einzelnen Kapitel des eigenen Blogbuches beachten sollte, wie man sich die Arbeit daran erleichtern kann etc.

Ich wünsche Euch viel Erfolg bei der Arbeit an Eurem Arbeitsplan und bei Recherchen und allen anderen Arbeiten an Eurem Blogbuchprojekt!

Liebe Grüße