Alle Daumen hoch für den Blog des Hobbyjournalisten Jens Bertrams

Guten Tag Ihr Lieben,

jetzt geht’s los! Denn heute stelle ich zum ersten Mal einen Blog vor, dem ich folge. Mit dieser Empfehlung gehe ich an die Anfänge meines Bloggerdaseins zurück. Denn der Blog von Jens Bertrams war der erste Blog, bei dem ich den Button, „informiere mich per Mail über neue Beiträge“,, gedrückt habe. Was ich vergessen habe, ist, wann ich die Posts dieses Blogs, den Ihr unter der Adresse http://blog.jens-bertrams.de abonnieren könnt, gefunden und angefangen habe, die Artikel zu lesen.

Jens Bertrams wurde am 12. Februar 1969 in Solingen geboren, ist seit seiner Geburt blind, lebt in Marburg und bezeichnet sich selbst als Hobbyjournalist. Das ist eine zutreffende Beschreibung, da er nicht nur an seinem vielseitigen Blog arbeitet sondern auch bei dem Internetradiosender Ohrfunk tätig ist. Das Programm könnt Ihr unter der Internetadresse http://www.ohrfunk.de hören.

Aber was heißt Hobbyjournalist? Es heißt, so wie ich es erlebe, nur, dass aus der Berufung bedauerlicherweise kein Brotberuf werden konnte. Denn bezogen auf die Themenvielfalt die sorgfältige und umsichtige Recherche und die Erstellung der Posts bleiben für den Leser keine Wünsche offen, handelt es sich um sehr hochwertige journalistische Arbeit.

Da Themen wie Inklusive und Barrierefreiheit von und für Menschen mit Behinderungen gesellschaftlich von Bedeutung sind, kommen sie selbstverständlich in Jens Bertrams’ Blog vor. Aber dieser Blog ist bezogen auf politische, gesellschaftliche und geschichtliche Themen viel breiter aufgestellt. An Artikeln über den Wahlkampf und die Wahl des US-Präsidenten etc. zeigt sich, dass der Blog von Jens Bertrams im wahrsten Sinn des Wortes im World Wide Web Zuhause ist. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass es nicht auch Steckenpferde gibt, die Jens Bertrams in seinem vielfältigen Blog besonders gern beschreibt. Und es bedeutet ebenfalls nicht, dass der Blog nicht auch im besten Sinn persönlich ist. Schließlich hat das Bloggen ursprünglich in der Form des Webtagebuchs begonnen. So gibt es auch Posts zu persönlichen Themen. Und ein Steckenpferd des Bloggers sind die Niederlande. Das erfahren Leser direkt im Header des Webblogs: „Ein politisches Geschäft mit Käse aus Holland!“

Und wenn ich in diesem Geschäft bin und dort gefragt würde: „Darf’s auch ein bisschen mehr sein?“ Dann antworte ich: „Ja, bitte!“Schließlich kann es nicht genug sorgfältig und umsichtig recherchierte Artikel, die darüber hinaus auch gut geschrieben sind, geben. Ich würde mich über mehr Posts in diesem Blog freuen. Aber natürlich weiß ich, das gut Ding Weile haben will, und dass Jens Bertrams ja auch noch eigenständig und viel für den Radiosender arbeitet. Übrigens, einige Artikel sind als Buch veröffentlicht worden. Aber das und alle persönlichen Dinge, die Jens Bertrams in seinem Blog veröffentlicht hat, könnt Ihr selbst herausfinden, denn selbst zu stöbern und zu lesen ist in diesem Blog gute Unterhaltung und sehr informativ.
Viel Vergnügen dabei und alles erdenklich Gute für Euch und viel Erfolg und Freude mit Euren eigenen Projekten!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

P. S.: Ich sage: „Alle Daumen hoch für den Blog des Hobbyjournalisten Jens Bertrams.“ Leider sind es natürlich nur zwei Daumen. Aber das sagt Ihr ja nicht weiter! 😉

Die Blogauslese bei Texthase Online

Guten Tag Ihr Lieben,

ich hatte es ja bereits in meinem Artikel vom Samstag angedeutet, dass ich die Kategorie Blogauslese mit Posts über Blogs, die ich lese, befüllen möchte. Im Grunde ist es höchste Zeit meine Blogliste einmal gründlich aufzuräumen, um die „Karteileichen“ zu entfernen. Aber das steht auf einem anderen Blatt. Denn in den Artikeln der genannten Rubrik geht es um die kurze Vorstellung der aktiven Blogs, denen ich folge. Die Posts werden vor allem deshalb möglichst kurz und bündig ausfallen, da sie nur als Appetitanreger für gutes Lesefutter gedacht sind, und da Ihr ja selbst stöbern und lesen könnt und auch Freude daran haben werdet, für Euch die schmackhaftesten Leckerbissen aufzuschnappen.

Interessant ist das Stöbern auf anderen Blogs sowohl für „alte Hasen“ als auch für „Frischlinge“, die gern einen Blogvergleich machen möchten. Wer selbst ein Blog führt, das zu einem oder mehreren Themen dieses Blog passt und möchte, dass sein Blogprojekt bei Texthase Online vorgestellt wird, kann sich an mich wenden, seine Arbeit vorstellen oder es von mir beschreiben lasse. Alles, was mit Barrierefreiheit, Tipps für Texter und Autoren, lesen und schreiben von Literatur, Geschichte, Politik sowie Computern und Unterhaltungselektronik zu tun hat, ist in diesem Blog herzlich willkommen. Und selbstverständlich darf es auch persönlich sein. Denn das ist ja im urspürnglichen Sinn der Bloggerei.

Ich habe mich allerdings noch nicht entschieden, welcher der ungefähr zehn Blogs, die ich lese, in dieser Woche noch den Anfang machen wird. Ich wünsche Euch also erst einmal einfach noch ganz viel Erfolg und Vergnügen bei der Arbeit an Euren eigenen Projekten und ebenso viel Freude sowie gute Unterhaltung mit den Blogs und Büchern, die Ihr lest!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

P.S.: Wer ein Buchblogger ist, kann nicht nur sein Blogbuch kurz vorstellen oder vorstellen lassen. Er oder sie hat auch die Möglichkeit auf der Seite Blogbücher in dieser Hp eintragen, denn dort ist noch viel Platz für Blogbuchprojekte