Blogauslese: Barrierefreie Blogs bei WordPress

Guten Tag,

hier kommt eine Artikelempfehlung, die in einem Blog zu lesen ist, dem ich schon längere Zeit gerne folge. Es handelt sich um einen Blogartikel aus Lydias Welt, der ein Gastbeitrag zum Thema barrierefreie Blogs bei WordPress ist. Barrierefreie WordPressthemes, nützliche Plugins und das Thema Graphiken sind darin angesprochen und mit hilfreichen Links versehen. Und hier geht’s lang zum Post:

https://lydiaswelt.wordpress.com/2017/08/31/barrierefrei-bloggen-auf-wordpress/.

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Aktuelles aus Paula Grimms Textallerlei

Tach zusammen,

dass mir vor allem die Arbeit an den Artikeln auf http://www.paulagrimmstextallerlei.com leicht von der Hand gehen und der Blog so viel Zulauf bekommt, ist ein guter Grund die treuen Leserinnen und Leser von Texthase Online erst recht nicht zu vergessen. Denn dieser Blog ist und bleibt mein Blogurgestein und Hauptblog.

Herzlichen Dank an 926 Besucher, die in Paula Grimms Textallerlei gestöbert haben! Herzlichen Dank auch für die zahlreichen Stippvisiten im Blog. Sowohl die Besuche als auch die Stippvisiten waren an jedem Tag im April zweistellig.

Gestern habe ich bezogen auf die Werkstattberichte das Dutzend voll gemacht. Und hier geht’s lang zum Beitrag über das, was sich in den letzten tagen so getan hat:

http://paulagrimmstextallerlei.com/?p=196.

Eine aktuelle Information ist jedoch in dem oben genannten Post noch nicht enthalten. Wer mag und ein Paypalkonto hat, kann Paula Grimms Textallerlei mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen. Das geht mit dem Paypalbutton in der Symbolleiste des Blogs und über die neue Unterseite:

http://paulagrimmstextallerlei.com/?page_id=198. Herzlichen Dank an alle, die mein Textallerlei unterstützen!

Ich wünsche Euch allen alles Gute, viel Freude, Gesundheit und Erfolg!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Empfehlungen aus der Webschatztruhe von Texthase Online – Blogempfehlungen

Guten Tag Ihr lIeben,

am Sonntag musste positiv gedacht ausfallen und zwar nicht nur , weil Mel mich mit ihrem Blogbeitrag diesmal nicht erinnert hat, dass Sonntag und damit die Zeit für diese schöne Blogtradition war.

Dafür hat mich Ulrike vom Bambooblog auf etwas aufmerksam gemacht und mich inspiriert einmal die Blogs zu würdigen, die mir besonders am Herzen liegen. Die Liste ist nicht vollständig und es geht nur um Blogs, die ich privat lese. Wer wissen will, was meine Pflicht- oder auch Autorenlektüre im Web ist, der kann im folgenden Artikel fündig werden:

http://paulagrimmstextallerlei.com/?p=167.

Als ersten Blog, der mir besonders gut gefällt, möchte ich Euch http://www.bambooblog.de empfehlen. Es ist ein Reiseblog und noch viel mehr. Vor allem liegt Ulrike Hecker China und seine Kulturen am Herzen. Aber auch Besuche in der Oper und Museen in Hamburg, wo sie wohnt, ihre große Asienreise, das Alleinreisen und vieles mehr sind ihre Themen. Und ich reise sehr gern im Kopf mit und lerne noch viel dabei! 🙂

Um den Blog https://quergedachtes.wordpress.com ist es still geworden. Diese Homepage hatte ich auf der Suche nach Blogs von Menschen mit Behinderung gefunden. Leben mit Autismus, wie Autisten in unserer Gesellschaft leben, Aktionen zur Verbesserung der Lebenssituation von autistisch behinderten Menschen et c. sind die Themen des Querdenkenden.

Ich mag Perspektivwechsel. Aus diesem Grund macht es mir auch gar nichts aus, wenn ein Hund nicht nur über Tierisches sondern auch über das Leben und Zusammenleben mit seinen sehbehinderten Besitzern schreibt. Darum lese ich gern die Artikel des Blogs Collie Donna und die blinden Simulanten:
https://sehhund.wordpress.com.

Ein noch recht junger Blog ist Lydias Welt: https://lydiaswelt.wordpress.com Lydia erzählt in sehr abwechslungsreichen Artikeln über ihr Leben, ihre Blindheit, ihre Kinder, ihre Herkunft et c. Zu den Posts, die sich mit Aspekten ihrer Lebens- und Erfahrungswelt befassen, gibt es auch sehr interessante Gastbeiträge.

Jens Bertrams bezeichnet sich selbst als Hobbyjournalist, politische und private Beiträge findet Ihr auf http://www.jensbertrams.de. Die Niederlande sind ein Steckenpferd von Radiojens.

Ich wünsche Euch viel Freude und gute Unterhaltung bei der Lektüre dieser und anderer Blogs und werde ab und zu wie gehabt interessante Posts empfehlen!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Aus der Buchmacherkladde wird Paula Grimms Textallerlei!

Guten Tag Ihr Lieben,

schon länger denke ich über eine Umgestaltung meiner „Blogwelt“ nach. Da ich inzwischen gut mit den feinen, kleinen Unterschieden von WordPress.org zurecht komme und die Welt der Plugins von WordPress.org kennen und schätzen gelernt habe, habe ich gestern die Tatsache genutzt, dass in meinem Hostingpaket noch eine weitere Domain kostenlos enthalten ist. Die Adresse lautet: http://www.paulagrimmstextallerlei.com.
Man kann sich auch verbloggen so wie man sich eben bei allem, was man tu, verzetteln kann. Und darum ist klar, dass durch die Eröffnung des neuen Blogs mindestens einer von den anderen über die Klinge springen muss. Die Buchmacherkladde mit ihren Artikeln für Buchmenschen wird in den neuen Blog umziehen. Wahrscheinlich wird so einiges auch aussortiert. Das ist mein jüngster Blog.

Das wort Textallerlei in der Internetadresse ist volle Absicht. Das Projekt wird ein „Vierbeiner“.
1. Artikel über das Schreiben, die Erstellung und Veröffentlichung von Büchern und die Vorstellung von interessanten Buchmenschen und ihren Werken. (Skriptorium)

2. Essays und Gedankengänge aus meiner Schreibwerkstatt, die sich mit ganz unterschiedlichen Themen befassen, die mich interessieren oder betreffen. (Sprach- und Denklabor)

3. Kurzgeschichten von mir, die ich nicht in einem Buch veröffentlichen will. (Prosasalon)

4. Audiominis aller Art. Dort werden sowohl Kurzgeschichten als auch Essays und Gedankengänge im MP3-Format zu finden sein. (Tonstudio).

Ich hoffe, ich bekomme eine bunte Mischung von Beiträgen hin, die einerseits informativ ist, die aber auch Einblicke in meine Schreibwerkstatt gibt und Freude macht!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Aber bitte mit Impressum!

Guten Tag Ihr Lieben,

in diesem Blog heißt es nicht, „Aber bitte mit Sahne!“ Hier gilt: „Aber bitte mit Impressum! Mein Angebot, dass ich für interessante Blogs und Webseiten Artikel in diesen und in den Blog Beruf und Berufung einstelle, bleibt nach wie vor bestehen. Aus aktuellem Anlass muss ich aber darauf hinweisen, dass ich ab sofort darauf achte, ob in den Informationen über die Blogs und Webseiten auch ein Impressum eingefügt ist. Ich denke, zu den rechtlichen Aspekten erübrigt sich jedes weitere Wort. Es gehört im Web aber auch zur Nettiquette über ein Impressum für Leser und Kunden ansprechbar zu sein.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Leserin entschuldigen und bedanken, die mich gestern Nachmittag darauf hingewiesen hat, dass sie auf der Webseite über den Vergleich von Blumenversendern, für die ich im Januar einen Post eingestellt hatte, kein Impressum vorgefunden hat. Ich entschuldige mich dafür, darauf nicht geachtet zu haben und bedanke mich für die Information. Inzwischen habe ich die Betreiberin der Homepage angemailt und sie gebeten, diesen Mangel zu beheben. Gegebenenfalls werde ich den entsprechenden Post am 01. Juli löschen, da ich Euch selbstverständlich seriöse Angebote von Bloggern, Webshops und anderen Webseitenanbietern einstellen möchte!

Wer ein interessantes Angebot für Leser, Autoren und zum Thema Barrierefreiheit hat, kann mir natürlich gern einen Artikel über sein Angebot zusenden oder in Auftrag geben. Aber bitte mit Impressum!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Im Blindflug durch den Forendschungel: Der Blog-zug fährt auch ohne mich weiter!

‚nabend zusammen,

aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Und da ich es versprochen habe, kommt hier der Artikel über das Forum http://www.blog-zug.de. Dort habe ich mich im Februar angemeldet, da ich durch einen Blogartikel auf dieses Forum aufmerksam gemacht wurde.

Blinde Computernutzer lieben die Foren eigentlich überhaupt nicht. Denn wir müssen uns Zeile für Zeile unseren Weg durch die zahlreichen Funktionen und Unterforen schlagen. Das ist der Grund, warum blinde und sehbehinderte User Mailinglisten zum Erfahrungsaustausch vorziehen oder ausschließlich nutzen. Aber ich wollte schon seit langer Zeit bezogen auf die Bloggerei und als Autorin auch mit sehenden Bloggern und Schriftstellern in regen Erfahrungsaustausch treten. und wie gesagt, wurde mir der Blogzug als Forum für Blogger empfohlen. Aber nur selbst ausprobieren und denken machen schlau.

Die Registrierung war schnell und einfach im Blindflug möglich. Auch die Anmeldung meines Blogs bereitete keine technischen Schwierigkeiten. Aber, wenn man einen Blog anmelden möchte, gibt es eine Eigentümlichkeit. Blogspotblogs reisen von Anfang an besser im Blogzug. Denn Blogs, die auf anderen Blogsystemen geführt werden, stehen erst einmal für 24 Stunden in der Warteschlange. Was mich daran vor allem wundert, ist, dass offenbar ausschließlich Blogspotblogs bevorzugt behandelt werden, obwohl Blogger.com ebenfalls zur Blogosphäre von Google gehört.

Dann wartete ich eben einen Tag. Allerdings wurde mir auch nicht mitgeteilt, ob ich überhaupt in den Zug eingestiegen war. Eine kurze Mail als Bestätigung , dass auch mein Blog registriert ist, wäre nett gewesen. Wenn man stöbert, findet man vor allem Lifestyle und Modeblogs, obwohl es durchaus auch Blogs zu anderen Themen wie Literatur gibt. – Was soll ich Modemuffel da? Schließlich geht es dabei vor allem auch darum, Blogs und Blogartikel zu lesen und zu bewerten.

Betritt man den Zug mit der oben genannten Blogadresse, erscheint die Information, wie viele Besucher man pro Tag erreichen kann, wenn man mit dem Blogzug fährt und fleißig andere Blogs bewertet. Möglicherweise ist auch die Anzahl der Bewertungen von Bedeutung. Doch irgendwie ist die Bewerterei ein fauler Zauber. Das liegt auch an der mangelnden Themenvielfalt. Ich bin sicherlich nicht die Einzige, die keine Lust hat, vorwiegend Blogs zu Mode und Lifestyle zu durchforsten. Und Ehrlichkeit wird von Usern durchaus mit Nichtbeachtung bestraft. So bekommen bestimmte Blogger keine Bewertungen oder werden zur Strafe schlecht bewertet.

Und Bewerten ist im Blindflug umständlich. Ich habe mich mehrfach in den Schlingpflanzen des Bewertungsbereichs verfangen, ohne zuerst ruhig durch den gewünschten Blogartikel oder Blog streifen zu können. So hat nach neuen Blogs und Inhalten stöbern keinen sinn und macht keinen Spaß. Immerhin konnte ich erfolgreich zwei Artikel schreiben, in die passende Kategorie einordnen und veröffentlichen, obwohl ich auch dabei wühlen und ackern musste, um zu den richtigen Stellen und Funktionen zu gelangen.

Von der Besucherzahl, die einem beim Einsteigen in den Blogzug versprochen werden, mag ich nicht reden. Und ich will überhaupt nicht wissen, wie viele Blogs ich bewerten muss, um in die zweite oder erste Klasse des Zuges zu gelangen und 400 Besucher am Tag zu bekommen.

Mit bestimmten Einschränkungen im Fahrkomfort und im absoluten Schritttempo kann man als blinder oder stark sehbehinderter Blogger mit dem Blogzug fahren. Aber mir ist es das nicht wert. Das gilt vor allem, da ich inzwischen noch zwei andere Foren gefunden habe, in denen ich bezogen auf die Nutzung auch Geduld haben muss, die ich aber besser und erfolgreicher bedienen kann.

Grundsätzlich gilt, auch in Foren muss man sich die Sporen verdienen. Es dauert also seine Zeit, bis man sich an die Details gewöhnt hat, und bis man Feedback bekommt und Nutzer findet, denen man folgen möchte, die einem folgen , und zu denen man regelmäßig Kontakt hat. Viel Vergnügen und Erfolg in der Blogosphäre und in Foren!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

PS: Zwei andere Dschungel im Web hab’ ich noch und zwar Foren für Autoren!

Texthase Online wird 18 Monate alt!

Guten Tag Ihr Lieben,

seit dem 16. November 2012, der übrigens auch ein Freitag war, hoppelt Texthase Online nun schon durch das World Wiede Web, weidet sich an guten Texten und versucht mit Empfehlungen und eigenen Prosatexten fruchtbar zu sein. Nach mehreren Blogversuchen hätte ich nie gedacht, wirklich eineinhalb Jahre durchzuhalten, Besucher und Leser zu finden, dass es sich lohnt weiterzumachen. Darum freut mich dieses Minijubiläum. Ich bedanke mich für 4157 Besuche und für 26 Getreue, die Texthase Online abonniert haben.

Langsam wird Texthase richtig heimisch im Netz und in der Blogosphäre. So habe ich Blogparaden als gute Quelle für Lesefutter und als Schreibmöglichkeiten entdeckt. Außerdem finde ich immer wieder neue und interessante Blogs, die zu Texthase Online passen. So kam gestern Nachmittag http://wolfgangschiffer.wordpress.com/?blogsub=confirmed#blog_subscription-2 dazu. Dort findet Ihr viele Artikel über isländische und andere Literaturen sowie über Hörspiele und vieles mehr. ich freue mich, dass so ein häschen auch Blogstöckchen zugeworfen bekommt, wenn es nur genug Geduld hat. 😉

Achtzehn Monate sind eein Zeitraum, in dem es auch Flauten gab, z. B. im vergangenen Sommer. Denn manchmal kommt man nicht zum Grasen auf der Ohrenweide. Dann kommt man auch nicht zur Schreibarbeit. Und gegenwärtig sind alle Lebensbereiche im Wandel. Vielleicht sollte ich mir nichts mehr vornehmen. Aber dann tut man ja gar nichts mehr. Und das ist auch nicht in Ordnung.

Und was kommt jetzt? In der nächsten Zeit kommen Posts über das Ebookprojekt vielleicht auch etwas über meine Eltern, die ja jetzt leider beide nicht mehr leben und das Blogstöckchen, das ich heute bekommen habe, obwohl ich nur ein Hase bin, sollte in der nächsten Zeit auch anständig aportiert werden. 😉 Oder sollte ich es doch lieber als Staffelstab bezeichnen? – Wie dem auch sei! – Es wird sich zeigen, wie viel Zeit ich brauchen werde!

Ich wünsche Euch und Euren Lieben alles erdenklich Gute, viel Erfolg und Freude mit allem, was Ihr tut!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)