Kein Grund für Klagen und Beschwerden auch am vierten Tag im Camp des NaNoWriMo!

Guten Tag Ihr Lieben,

inzwischen sind es 10233 Worte, die ich seit Mittwoch im Camp des NaNoWriMo verfasst habe. Ja, ich weiß, von 8872 bis 10233 sind es keine 1667 Worte. Von mir aus können sich die Neidhammel jetzt die Hufe reiben und Zoten reißen wie: „Erst stark anfangen und dann ebenso stark nachlassen!“ Auch mehr als 1400 Worte sind für einen Tag ein hübsches Sümmchen und können sich sehen lassen. Es gibt ja auch Leute, die vollkommen auf die Anzahl von 300 Worten setzen. Wie dem auch sei! ich freue mich über die Worte, die ich heute trotz Unterbrechungen gefunden habe. Ich freue mich auch darüber, obwohl ich, im Gegensatz zu den vergangenen drei Tagen, kein ganzes Kapitel geschafft habe. Das heißt, die Leser von http://www.paulasromantik.com müssen sich etwas gedulden.

Ich hatte es ja schon angekündigt, dass ich nur vollständige Kapitel poste. Wenn ich morgen mit dem 14. Kapitel nicht fertig werden sollte. Dann gibt es eben am Ostermontag frisches Lesefutter.
Ich wünsche Euch allen noch einen sehr angenehmen Samstag, gute Unterhaltung mit schmackhaften Lesespeisen und viel erfolg für Eure Projekte ob innerhalb oder außerhalb des NaNo-Camps!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

Ok! lasst uns schreiben oder die flotte Feder bei Follygirl!

Guten Tag Ihr Lieben,

und es geht weiter mit den Blogempfehlungen. Diesmal geht es nicht nur um das Schmökern, sondern darum mitzumachen. Follygirl belebt ihre Aktion flotte Feder wieder. Hier könnt Ihr lesen, was es damit auf sich hat:

https://toerrichtesweib.wordpress.com/2015/01/31/okay-last-uns-schreiben/.

Ich verspreche ganz fest, dass ich diese interessante Möglichkeit Geschichten zu verfassen und sie zu veröffentlichen im Hinterkopf behalten werde. Doch im Moment komme ich erst einmal nicht dazu. Das ist eine sehr gute Idee vor allem für alle, die wieder mit dem Schreiben beginnen möchten oder wissen wollen, ob sie schreiben können. Follygirl gibt jeden Monat einen Satz als Starthilfe vor. Ich wünsche Euch viel Freude beim Mitmachen, viele interessante Geschichten und einen guten Austausch über die Ergebnisse!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Reiner Lesestoff für Schreibsüchtige von Walter Epp

Guten Tag Ihr Lieben,

wenn alles, was man nicht lassen kann, eine Sucht ist, dann gehöre auch ich zu den Süchtigen und zwar zu den Schreibsüchtigen. Ich schreibe für mein Leben gern und habe das auch erkannt. Das Eingeständnis einer Sucht ist ein grundlegender Schritt für den bestmöglichen Umgang mit der Sucht. Zu einem guten Umgang mit einer Sucht zählt auch eine gute Suchtberatung. Gute Beratung gibt es für Schreibsüchtige in Form von Schreibberatung, Schreibtipps, Schreibratgebern und Austausch mit anderen Schreibsüchtigen. Heilbar ist die Schreibsucht nicht. – Wozu auch? 😉

Ein Problem im Umgang mit der Schreibsucht ist die Suchtberatung. Denn inzwischen gibt es nahezu unendlich viele Schreibratgeber und Blogs und Webseiten mit Schreibtipps. Hilfreiche Schreibratgeber und Schreibtipps kann man z. B. daran erkennen, dass sie übersichtlich gestaltet sind, dass die Tipps so formuliert sind, und dass man sofort versteht, wie man sie für das Schreiben praktisch umsetzen kann. Ein Indiz für reinen Lesestoff bieten vor allem diejenigen „Dealer“, die ihre Schreibtipps in Form von Erfahrungsberichten anbieten.

Ein Blog, der reinen Lesestoff enthält, ist http://www.schreibsuchti.de. Der Blog wird von Walter Epp geführt. Der Lesestoff besteht aus Artikeln zu einzelnen Themen, z. B. spannend erzählen. Darüber hinaus könnt Ihr auch das Ebook einfach besser schreiben bestellen. Posts und Ebook sind einfach zu lesen, da sie übersichtlich und in klarer und verständlicher Sprache geschrieben sind. Walter Epp schreibt Blogposts und Schreibratgeber, die ich gerne lese, in denen ich mit Vergnügen stöbere, denn der Lesestoff ist hochkonzentriert, gibt praktische Tipps, und ich spüre die Erfahrung, die der Autor mit dem Schreiben hat. Über neuen Lesestoff informiert der Newsletter, den Ihr ganz einfach über die oben genannte Homepage abonnieren könnt. Derzeit gibt es nicht oft neues Lesefutter. Aber es lohnt sich die Webseite ab und zu aufzusuchen, um auf ihr zu stöbern, denn Wissen aufzufrischen und damit Schreibsucht im positiven Sinne zu beeinflussen, lohnt sich bei diesem Blog auf jeden Fall.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen und interessante Erkenntnisse für Eure Schreibsucht mit den Schreibtipps von Walter Epp! Und ich wünsche Euch viel Erfolg und Freude bei dem Ausleben Eurer Schreibsucht!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)