Podcastvorschau für tausendundein Prosaik aus der Lesbar und Texterei von Paula Grimm: 0002. Sinnvoll schreiben und Literatur mit allen Sinnen genießen

Tach Ihr Lieben,

„Donnerstags immer Vorschau auf den Literaturpodcast!“ Diese Vorankündigung und das Podcastprogramm, das Ihr morgen spätestens zu blauen Stunde, ab 17.00 Uhr hören könnt, ist das Ergebnis einer Planänderung, die ich vornehmen musste, da das, was ich eigentlich „vorgesehen“ hatte, zwar nicht aufgeschoben aber aufgehoben werden musste. Wie gut, dass ich schon mehrere Jahre schreibe und seit über 40 Jahren lese. Da gehen einem die Themen rundum Literatur nicht so schnell aus. Und Aspekte der Wahrnehmung sind für Leser wie Autoren immer ein Thema,bei dem es sich lohnt, darüber nachzudenken und ihm nachzuspüren.

Da mir der Sehsinn fehlt, der 80% der menschlichen Wahrnehmung ausmacht, werde ich sehr oft danach gefragt, ob und wie ich das, was ich lese, wahrnehme, und wie ich es mit dem Schreiben über Wahrnehmungen halte. Das ist ein Thema, über das ich in Folge 0002 meines Podcasts plaudere. Wie das mit dem Schreiben über eine Protagonistin, die selbst sieht, funktionieren kann, könnt Ihr dann an einer Textprobe aus meinem Roman hören. Vielleicht nehme ich noch einen zweiten Text dazu, der einmal ein Blopgpost zum Thema schreiben war und in das Projekt sieben Sachen aufgenommen worden war, dass aus technischen Gründen auf Eis gelegt wurde. Zum Schreiben mache ich immer blau passt gut zum Thema sinnlich schreiben, zur blauen Stunde und zu der Linzempfehlung, die ich morgen auch geben möchte. Hinzu kommt noch ein Buchtipi, den ich geben möchte.

Wer den Podcast hören möchte und noch nicht weiß, wo er zu finden ist, wird beispielsweise unter http://www.podcast.de/podcast/540932/ hören und abonnieren.
fündig. Dort gibt es viele andere interessante Podcasts aber auch MP3-Hörspiele etc. Übrigens, gibt es alle Folgen von tausendundein Prosaik im geläufigen MP3-Format.

Ich wünsche Euch allen noch einen sehr angenehmen Donnerstag, freue mich auf Euch als Zuhörer und auf Eure konstruktive Kritik und Themenwünsche, die ich nach Möglichkeit erfüllen werde!

Liebe Grüße

Paula Grimm bei Texthase Online

Paula Grimm jetzt auch auf Youtube! – Aus der bekannten Serie: Bilder, die die Welt nicht braucht!

Jetzt geht’s ab mit der Paula und zwar multimedial!Tach zusammen,

herzliche Grüße vom linken Niederrhein an alle meine Leserinnen und Leser! Wer mich live hören und vielleicht sogar sehen will, hat auf Youtube jetzt die Möglichkeit dazu. Denn ich habe den Kanal Paula Grimms Lesbar und Texterei gestartet. Den Kanal findet Ihr unter
https://www.youtube.com/channel/UCQ7FZxyFCF4lsqc_6z2QS0A. In diesem Kanal ist auch tatsächlich schon was drin! Das Video könnt Ihr unter
https://www.youtube.com/watch?v=u21jD24E9zk&feature=em-upload_owner ansehen.

Einen Versuch war es durchaus wert! Das Ergebnis kann ich mit Fug und recht als spontan, eher wohl nicht gelungen aber echt Paula Grimm bezeichnen, obwohl ich es gemacht aber nicht gesehen habe. Wer also live sehen will,, wie man ein Video mit der Kurzvorstellung eines Buches nicht dreht, wird sicherlich auf seine Kosten kommen und seine Schadenfreude daran haben! 😉

Ein Video in einem kompakten Format, das sich auch noch streamen lässt, damit es besser verarbeitet werden kann, ist eine Wissenschaft für sich. Da ich bislang und wahrscheinlich auch in Zukunft alles weitgehend allein machen muss, war es das erste und das letzte Mal mit dem Videodreh, „großes Indianerehrenwort!“

Was es aber bald regelmäßig über meinen Kanal geben wird, sind Audiodateien zu Themen rund um Literatur, meine Bücher und meine Erfahrung als Autorin.Ich sag dann mal: „Herzlich willkommen in meinem Kanal, viel Vergnügen und interessante Unterhaltung!“ Und selbstverständlich freue ich mich über Anregungen, Themenwünsche, Kritik und Abonnements!

Liebe Grüße

Christiane (Paula Grimm bei Texthase Online)

PS: Das Video wäre wahrscheinlich um Längen besser gelungen, wenn Youtube tatsächlich zugelassen hätte, dass ich das Video online aufnehme!

Blogger aufgepasst!

Guten tag Ihr Lieben,

hier gibt’s Rezensionsmöglichkeiten für Blogger: Blogger aufgepasst!.
Ich überlege, ob auch ich mich als Rezensentin bewerben soll. Mystery Romance ist im Moment das Genre, zu dem Rezensentinnen gesucht werden. Das ist nicht so ganz das passende Genre für mich, obwohl ich ja ein breites Spektrum abdecke. Viel Erfolg und Freude mit den Büchern, die Ihr rezensiert!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Wiener Blut: Lästernde Kollegen

Guten Tag Ihr Lieben,

der Link, den ich hier und heute reblogge, führt zu einem Blogartikel über das neueste Buch des Wunderwaldverlags: Wiener Blut: Lästernde Kollegen..
Auf diesen Verlag und seinen Blog bin ich durch Steglitzmind aufmerksam geworden. Denn Gesine von Prittwitz hatte diesen kleinen Verlag und seine Verlegerin vorgestern in ihrer Gesprächsreihe über Kleinverleger und ihre Verlage vorgestellt. Der Artikel, auf den ich verwiesen habe, steht wie eigentlich immer für die Qualität und Art des gesamten Blogs. Zusätzlich zu Buchvorstellungen gibt es selbstverständlich auch andere interessante Informationen über den Verlag und für Autoren. Der vorgestellte Roman spielt im Tanzmilieu. Tanzen ist ein Schwerpunktthema des Verlags. Gesucht werden, wenn ich es im Vorübergehen richtig gelesen habe, auch Autoren, die über Piraten, im Genre Dampfkraft und über Vampire et c. schreiben.

Aber es gilt, was immer gilt: „Lesen, ausprobieren und bewerben könnt Ihr Euch selbst!“ Ich wünsche dem Wunderwaldverlag, allen Kleinverlagen, Autoren und unabhängigen Buchhändlern, die die diesjährige Buchmesse in Frankfurt besuchen viel Erfolg und Freude in Frankfurt am Main!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Wenn Autisten ins Gas sollen und Twitter das nicht juckt

Guten Tag Ihr Lieben,

schon mehrfach hatte ich guten Grund auf Artikel des Blogs quergedacht zu verweisen. Der Artikel, den ich Euch heute empfehle und ans Herz lege, handelt von menschenverachtenden Äußerungen in den sozialen Medien, diesmal bei Twitter. Und der Post beschreibt, wie viele Barrieren bei einer Beschwerde über derartiges Gedankengut aufgebaut worden sind. Um welchen Sachverhalt es genau geht, könnt Ihr unter dem folgenden Link Lesen: Wenn Autisten ins Gas sollen und Twitter das nicht juckt.

Ich bitte eindringlich darum, den Post zu lesen und weiterzuverteilen. Verachtung gegen Minderheiten wird es dargestellt in 140 Zeichen oder weniger immer wieder geben. Aber es ist möglich sich dagegen zu wehren. Denn auch menschenfreundliche Worte können gezwitschert werden. Und 140 Zeichen sind nicht zu wenig, um klare und deutliche Worte gegen menschenverachtende Worte zu schreiben. Und vielleicht hören und lesen auch Leute dieses Gezwitscher, die mehr tun können, denen andere Aktionen einfallen.

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)
PS: Alles erdenklich Gute und viel Erfolg für @querdenkender!

Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren (Blautor)

‚nabend zusammen,

meine Absicht, Euch interessante Projekte vorzustellen, die Ihr auch im Web findet, habe ich nicht aufgegeben. Allerdings hatte ich die Beschreibung von Projekten, Blogs und Homepages in der letzten Zeit sträflich vernachlässigt. Schande über mich, da ich Euch gerade dieses Projekt, von dem dieser Artikel handelt, nicht schon längst vorgestellt habe. Denn es geht um den Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren, dem ich bereits seit mehreren Jahren auch angehöre.

Mir gefiel und gefällt schon die Abkürzung Blautor besonders gut. Diejenigen, die Texthase Online schon länger lesen, werden wissen, warum das so ist. Und wer es verstehen oder sich erinnern möchte, was es mit mir und der Farbe blau auf sich hat, findet den entsprechenden Post unter
https://texthaseonline.com/2014/03/04/zum-schreiben-mache-ich-immer-blau/. Dass der Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren interessantes Lesefutter nicht nur für blinde und sehbehinderte Autoren und/oder Leser bietet, davon könnt Ihr Euch auf der Webseite: http://www.blautor.de überzeugen. Denn auf der genannten Homepage findet Ihr Informationen über die Angebote des Arbeitskreises, die Ihr z. B. an Blinde und Sehbehinderte weitergeben könnt, die selbst schreiben. Dazu finden alle Literaturinteressierten, welche Werke der Dichter und Schriftsteller derzeit im Handel verfügbar sind, Angaben zu Leben und Werk der Autorinnen und Autoren, zu denen selbstverständlich auch Textproben gehören, Informationen über die Hörzeitschrift Litera,die Autorentreffen usw. Mitglieder des Arbeitskreises treffen sich zweimal im Jahr. Bei diesen Treffen werden Schreibwettbewerbe zu bestimmten Aufgaben ausgetragen oder Schreibübungen zu speziellen Themen oder Genres bearbeitet. Textproben, die bei diesen Tagungen entstanden sind, werden in der Hörzeitschrift Litera für alle diejenigen Mitglieder des Arbeitskreises veröffentlicht, die nicht zum Treffen kommen konnten. Darüber hinaus können Angehörige des Schreibzirkels Kostproben ihrer Arbeit in diesem Zentralorgan publizieren.

Was die Genres und die Themen betrifft, gibt es überhaupt keine Berührungsängste oder Grenzen. Das gilt selbstverständlich auch für das, was auf der Homepage eingestellt ist.Lyrik, Romane, Sachtexte, autobiografische Texte, Kurzgeschichten et c. gibt es nicht nur zu Themen wie Blindheit, Sehbehinderung, Sehverlust, Anderssehen. So gibt es beispielsweise auch Texte über Reiseeindrücke oder den Roman süßer Wahnsinn, http://www.suesser-wahnsinn.de.vu, die thematisch nicht das Geringste mit der Problematik der Sehbehinderung zu tun haben. Wer bei der Auswahl von Lesefutter auf eine bunte Mischung steht und sich für Menschen interessiert, die vielseitigen Lesestoff machen, der wird, wenn er oder sie das Blautor unter http://www.blautor.de öffnet, auf jeden Fall fündig werden. ich wünsche Euch viel Freude und interessante Unterhaltung dabei!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

P. S.: Zitat von der Blautorhomepage: „Das Ende unserer Dichtung ist die Geschwätzigkeit“ Harald Butterweck

Schwarmfinanzierung für Veranstaltungen und andere kreative Projekte bei Crowdfans

‚nabend Ihr Lieben,

) diejenigen, die bereits häufiger Texthase Online besucht haben, wissen, wie sehr ich mich für die Idee der Schwarmfinanzierung (Crowdfunding begeistere. So freut es mich selbstverständlich, dass die Krautreporter ab Herbst ihr Magazin verwirklichen können. Das journalistische Projekt findet Ihr unter http://www.krautreporter.de. Heute habe ich nun ein weiteres Crowdfundingportal entdeckt. Das Unternehmen, über das Künstler Veranstaltungen und Kunstprojekte über eine Schwarmfinanzierung verwirklichen können, heißt Crowdfans und hat seinen Sitz in Berlin. Der Link zur Homepage lautet: http://http://www.crowdfans.de.

Ich habe selbstverständlich schon auf der Webseite gestöbert und festgestellt, dass dieses Portal auf jeden Fall in meine engere Auswahl kommt, wenn ich für Orca: Zeit der Schatten, doch eine Schwarmfinanzierung starte. Für mein Dafürhalten ist die Webseite für Kreative und ihre Mäzene gleichermaßen ansprechend und übersichtlich gestaltet.

Was mir sofort aufgefallen ist, war, dass laufende Projekte und erfolgreich durchgeführte Projekte an sehr exponierter Stelle auf der Homepage stehen. Die FAQ enthalten tatsächlich alle grundsätzlichen Fragen und Antworten. Und die Antworten sind kurz, bündig und verständlich. So erfährt man, dass Projekte via Mail angenommen werden, dass Kreative sie nicht selbst einstellen können, so dass es immer zu einer Absprache über die Darstellung, den Preis, die Werbestrategien et c. der Projekte kommt. Diese Herangehensweise stört „alte Hasen“, die bereits Erfahrung mit Crowdfunding haben, vielleicht. Das Unternehmen versteht sich als Dienstleister im Bereich der Schwarmfinanzierung und fasst diese Vorgehensweise als Service für jedes einzelne Projekt auf. Für „Frischlinge“ ist dieses Angebot sicherlich eine große Hilfe.

Für Mäzene, die Projekte unterstützen möchten, ist wichtig zu wissen, dass sie ihr Geld auf jeden Fall auf Heller und Pfennig zurückerhalten, sollte das gesponserte Projekt nicht die erforderliche Summe erhalten. Bei einer gelungenen Schwarmfinanzierung erhebt Crowdfans 10% der Gesamtsumme. Zudem erhält Paypal 1,9% und 35 Cent von jedem Mäzen. Das ist bei der Planung der Projekte natürlich zu bedenken.

Und es gibt einen Aspekt, den ich wirklich sehr genau mit den Mitarbeitern von Crowdfans besprechen würde, wenn ich mein Buch oder eine Lesereise finanzieren würde. Man soll, nachdem man sich mit dem Unternehmen auf ein Crowdfunding geeinigt hat, 30 Tage lang Fans sammeln, bevor das Crowdfunding beginnt. Wie soll das von statten gehen? Wird in dieser Phase bereits Geld gesammelt? Wie viel muss in dieser Zeit gesammelt werden?

Was mir sehr positiv aufgefallen ist, war, dass es offenbar viele Hörspiel- und Audiobookprojekte gibt, die über http://www.crowdfans.de gesponsert werden.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen und erfolg bei der Finanzierung und beim Sponsoring von Projekten!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

We talk Indie: Im Gespräch mit Voland & Quist

Guten Tag Ihr Lieben,

in 10 Tagen ist es wieder so weit! Verlage, Autoren und Leser begehen den Indiebookday. Auf diesen speziellen Feiertag für unabhängige Verlage weisen die Bloggerinnen von They read Indie hin, indem sie in ihrer Reihe Inditalk mit Verlegern von kleinen unabhängigen Verlagen sprechen. Viel Vergnügen und einen guten Vorgeschmack auf neue Bücher und interessante und Verlage findet Ihr im Interview unter dem folgendenLink:

We talk Indie: Im Gespräch mit Voland & Quist.

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Achtung: Leserunde!

Guten Tag Ihr Lieben,

das ist eine gute Nachricht für alle, die bei Lovelybooks sind, Leserunden mit Erfahrungsaustausch lieben und Erzählungen mit viel Phantasie mögen.

Achtung: Leserunde!.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen mit den Geschichten der Antholadies und mit dem Erfahrungsaustausch über die spannenden Geschichten!

Liebe Grüße

Christiane (Texthase Online)

Ratgeber: Leben lernen mit Demenz

’nabend zusammen,

es gibt Themen, auf die man gar nicht genug aufmerksam machen kann. Und das Thema Demenz ist sicherlich nicht nur in meiner Familie aktuell. Und wie sich das mit der Reform der Pflegeversicherung bezogen auf demente und geistig behinderte Menschen auch entwickeln wird, Von Demenz betroffene Menschen und ihre Familien brauchen jetzt Hilfe. Und der Ratgeber, den ich bei http://www.superklix.de gefunden habe, ist für Familien eine Hilfe zur Selbsthilfe. Und darum kommt der Artikel aus der Medienfundgrube auch hier in den Blog.

Leben lernen mit Demenz

Immer mehr Menschen erreichen ein höheres Lebensalter. Das bedeutet, dass immer Menschen an Demenz erkranken. Das bedeutet aber auch, dass immer mehr Menschen demente Angehörige allein oder mit anderen Familienmitgliedern gemeinsam für kurze oder auch über einen längeren Zeitraum pflegen.

Dement lautet in die deutsche Sprache übersetzt, vom Geist entfernt. Der Verlust der geistigen Fähigkeiten erfolgt bei den unterschiedlichen Formen von Demenz schubweise. . Wenn ein geliebter Mensch im Verlauf einer Demenzerkrankung nach und nach in Unwissenheit versinkt, ist es umso wichtiger, dass diejenigen, die diesen Memschen versorgen, wissen, wie es um ihren Angehörigen steht, was sie für ihn und für sich tun können, damit ein leben mit Demenz so gut als möglich gelingen kann. Der Titel des Ratgebers lautet: leben lernen mit Demenz. Und es ist ein wirklich in vielen Punkten schwieriger Lernprozess und eine große Lebensaufgabe einen Angehörigen, der an Demenz erkrankt ist, zu betreuen. Doch damit das Leben für alle Familienmitglieder so schön und gelungen als möglich sein kann, gibt es: Demenz-Ratgeber für Familien: Wie Sie gemeinsam die schönen Momente in der Familie nutzen.

Der aktuelle Ratgeber, um den es in diesem Artikel geht, umfasst 12 Hefte, in denen alle wichtigen Punkte angesprochen werden, z. B. Diagnose, Grundwissen über unterschiedliche Demenzerkrankungen und ihre Verläufe, Pflegestufen, verschiedene Hilfen für pflegende Angehörige etc. Es heißt: „Man soll alles so einfach als möglich erklären aber auch nicht einfacher.“ So bekommt jeder, der als Angehöriger über die Pflege eine dementen Verwandten bescheid wissen muss, alle Informationen, die er oder sie benötigt und zwar in einer praktischen und umsichtig gestalteten Form. Es gibt weder vereinfachende Verkürzungen noch ausufernde Fachdiskussionen, die nur in einem dicken Wälzer Platz finden würden. Wer allein oder mit anderen gemeinsam einen Demenzkranken betreuen, benötigen eine Anleitung, die sie lebenspraktisch begleitet, so dass die erforderliche Pflege gut organisiert und liebevoll geleistet werden kann. Demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen brauchen zuverlässigen Rat und Stabilität. Dazu gehört aber nicht nur ein guter und praktischer Ratgeber, den man immer wieder zur Hand nehmen kann. Dazu gehört auch fachkundige und menschliche Beratung. So gehört zu diesem Programm auch die Möglichkeit das Redaktionsteam telefonisch ansprechen zu können. Darüber hinaus kann man das Beratungsangebot 30 Tage lang testen. Alzheimer und Demenz: Das Familienberatungsprogramm in 12 Schritten können Sie jetzt hier kostenlos und unverbindlich kennenlernen!

Wer betroffen ist, sollte einfach die Möglichkeit in Anspruch nehmen, dass man das Angebot testen kann. Ich wünsche Euch allen alles erdenklich Gute! Und wenn Ihr Menschen kennt, die gerade jemanden in der Familie haben, der dement ist, könnt Ihr dieses Angebot und diesen Artikel natürlich jeder Zeit weiterempfehlen.

Liebe Grüße

Christiane

inklusionsgedanken

alle anders verschieden

Leicht erzählen und schreiben

Herzlich willkommen auf der Web-Seite leicht erzählen und schreiben Artikel über lesen und schreiben in leichter und einfacher Sprache

sylvia Lenz

Webseite, Angebote und BLOG

Am schwarzen Kreuz

Wie ein historischer Roman entsteht

Infoportal Einfache Sprache

Einfach lesen - einfach schreiben - einfach mitmachen!

Angelus Custos - Schutzengelblog :)

Herzlich willkommen im Schutzengelblog Angelus Custos! dem Blog über den Schutzengel Stella Engel, Engelwissen, Engelgebete und alles andere über Engel von Paula Grimm.

Hendrik Kammhuber

Zukunft Schreiben / Schreiben heißt Siegen

Sylvis wohnzimmer

Herzlich willkommen in Sylvis Wohnzimmer, dem Blog der blinden Autorin Sylvia Lenz über ihre Literatur, Schulprojekte und vieles mehr!

KiezKrach

Poetry Slam und Poesie rund um Dortmund und das Ruhrgebiet.

Geskens Blog ;-) :)

Blogprojekt mit allem, was die Mordermittlerin Gesken Paulsen erlebt!

Rosiener Notizen

Vom und über das Land

zeilenmomente

... alles rund um Bücher.

Paulas Literaturtreff

Herzlich willkommen in Paulas Literaturtreff :) Hier sind die Lesefrüchte, Artikel über eigene Bücher und Lesungen versammelt, die ich,Paula Grimm, so finde. Genres sind: Belletristik, Biografien, historische Romane, Krimis, Kurzgeschichten und ab und zu auch Gedichte. Einige Beiträge enthalten Werbung zur Unterstützung meiner Blogarbeit und werden entsprechend gekennzeichnet. Liebe Grüße Paula Grimm

geskenblog

Herzlich willkommen in Geskens Blog, dem Blog mit Artikeln über alles, was die Mordermittlerin Gesken Paulsen erlebt. Hier ist der Platz im Web, auf dem sich die Autorin Paula Grimm und ihre Protagonistin Gesken tummeln. Viel Vergnügen mit Mordfällen, guten Privatsachen und Lästigem Kram.

reisswolfblog

"Bücher bieten keine wirkliche Rettung an, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen." - David Mitchell

Gassenhauer

Literaturblog

Lizzis Welt

Low Vision Lifestyle

Mein 2078

Schreiben heißt Siegen

Susis Querbeet

Bücher, Rezensionen, Rezepte, Katzen und mehr

ARS DIVERSITATIS

Herzlich willkommen im Blog Ars Diversitatis von Paula Grimm! Hier ist der Platz für Artikel über alle Künste, über Projekte von Künstlerinnen und Künstlern mit verschiedenen Handicaps und über Veranstaltungen und Initiativen, in denen Künste und Diversität gelebt werden.

Paulas Geschichtennetz

Herzlich willkommen in Paulas Geschichtennetz, wo Du Dich mit Leserinnen und Lesern, Autorinnen und Autoren vernetzen kannst, die sich für Netzromane und -geschichten, Schwarmfinanzierung und Selfpublishing interessieren. Sieh Paula Grimm bei der Arbeit an Romanprojekten und Erzählungen über die Schulter, äußere Dich zu den Texten, und wenn du magst, kannst Du unterschiedliche Crowdfundingkampagnen für Bücher finanziell unterstützen. Wenn Du selbst eine Kampagne durchführst, melde Dich einfach, damit Dein Projekt im Geschichtennetz vorgestellt wird. Ich freue mich über alles, was Du auf diesen seiten tust. Herzlichen Dank! Paula Grimm

Blog zur Rechtschreibung von Petra Jecker

Infos, Tipps und Tricks rund um Rechtschreibung, Sprache und Stil

Bücherzauber

Die bezaubernde Welt der Bücher.

Aviathor Woman

Sina Joos Coaching & Training Aviation for Woman

kolumnierenmitannchris

Lass deinen Gedanken freien Lauf

Mosaic

Sehenden Auges sind wir Blinde. Wir können sehen, aber sehen nicht. Wir leben mit dem Horror und haben gelernt, wegzuschauen - Jose Saramago

Herzlich willkommen in Paulas Literatursalon! :)

Nimm mit einer guten Tasse Kaffee oder Tee an einem der Tische in diesem Salon platz, stöbere in den Buchtipps oder nimm an einer Leserunde teil und lass es Dir gut gehen. Wenn Du magst, kannst Du auch eine eigene Leserunde vorschlagen. Ab und zu gibt sich hier auch die Chefin mit eigenen Texten die Ehre. Und selbstverständlich sind Fragen, Anregungen und Kritik erwünscht! Liebe Grüße Paula Grimm

Paula Grimms Schreibwerkstatt!

Herzlich willkommen aber Achtung! Denn hier gibt es auch längere Texte ohne Bilder über das Schreiben, Selfpublishing, eigene Publikationen und viele Werkstücke in Schrift und Ton! Liebe Grüße Paula Grimm

Werkstadt

Ein Ort für Texte und Kritik